Linz Linien Themen die Euch Bewegen oder Über die ihr Plaudern Möchtet.

Alles zum Thema Bus, Bim & Bahn
Hoschito

Re: Linz Linien Themen die Euch Bewegen oder Über die ihr Plaudern Möchtet.

Beitrag von Hoschito » Do 9. Jan 2020, 12:16

Naja, lieber User Peter, die Medaille kann man so oder so sehen, sei es als Akademiker, IT-Spezialist (Angestellter) oder eben als ehemaliger Arbeiter.
Fakt bleibt, dass Österreich inzwischen in Relation Einkommen/Fixausgaben sehr sehr nahe an die Schweiz herankommt, wenn icht sogar die Schweiz in vielen Bereichen diesbezüglich übertrifft.
Es wird immer was von "niedriger Inflation" in diesem Lande geschwafelt, dabei beachtet keiner, dass die sog. "Warenkörbe" dazu (Inflationsfeststellungs-Warenkörbe) teilweise nicht mal die grundlegenden Dinge des Lebens beinhalten (gutes Beispiel: Pensionisten-Warenkorb Österreich).
Daher bin ich der Meinung, bei der österr. Inflationsberechnung wird ganz massiv mit gezinkten Karten gespielt.
Wenn man bedenkt dass ein österr. (Mindest-)Pensionist grade mal 7 Euros mehr netto für 2020 erhält, die automatischen Preiserhöhungen aber - wie jedes Jahr - enorm(er) sind, kann man sich leicht ausrechnen, wie die Kaufkraft der finanziell schwächer gestellten Bevölkerungsschicht von Jahr zu Jahr ganz sicher sinkt.
Ich mache dezidiert darauf aufmerksam, dass die angesprochene Schicht eine gar nicht so kleine im Lande ist; dass so ganz "nebenbei" die Schwarzen und die Grünen die "Hacklerrregelung" als erste Großtat der neuen Regierung, aushebeln wollen registrierte ich dieser Tage in diesem Zusammenhang auch mit Befremden.
Aber das nur ganz nebenbei und alles auf Basis von Leuten, die "real" hart mit Schaufel und Spitzhacke im Leben gearbeitet haben, Akademiker und Angestellte also komplett ausgeschlossen.
(Diente nur zur Erklärung meiner Weltsicht).
Nix für ungut und ich hoffe Du hast Dir Deine (zweifellos verdiente) Rente schon berechnen lassen? Wenn nicht, wünsche ich Dir k e i n e negative Überraschung bei Deinem Rentenbescheid...
Hoschito

Benutzeravatar
vwm69
Beiträge: 95
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:34
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Linz Linien Themen die Euch Bewegen oder Über die ihr Plaudern Möchtet.

Beitrag von vwm69 » Fr 10. Jan 2020, 09:04

Fred hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 12:08


Meiner Meinung geht die Preiserhöhung für die öffentlichen Verkehrsmittel, sowieso in die verkehrte Richtung.


Fred
Die Erhöhungen des OÖVV heuer sind sowieso massiv in meinen Augen. Für meine 7 Zonen (inkl. Kernzonenaufschlag) wurde der anteilige Monatspreis der Jahreskarte von 109,70 auf über 114€ angehoben. Das ist schon eine Menge Schotter jedes Monat! :cry:

Da kann man nur hoffen, dass von den Plänen zu den 1-2-3-Tickets der neuen Regierung irgendetwas kommt, vielleicht nicht um 365€ pro Bundesland, aber zumindest in dieser Preisregion (zB OÖ um 500€)

Benutzeravatar
lind
Beiträge: 50
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 20:15
Wohnort: Linz/Donau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Linz Linien Themen die Euch Bewegen oder Über die ihr Plaudern Möchtet.

Beitrag von lind » Sa 11. Jan 2020, 17:59

Das ist das was ich fürchte.
Ich dachte zu einfach.
Mein Gedanke war das 1,2,3 Ticket gebe es Tageweise.
Doch jetzt ist ja immer nur die Rede von Monats oder Jahres Karten.

Die Oövv App dürfte noch die alten Preise drin haben.
Zahlte heute 0,50 Euro mehr für die Tageskarte 2 Zonen als in der App angeben
Liebe Grüße Robert

Bitte habt Verständnis für meinen teilweise schlechte schriftliches Deutsch.
Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) ist ein Problem für mich selbst.
Deswegen bitte nehmen wir alle aufeinander Rücksicht o. k.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Linz Linien Themen die Euch Bewegen oder Über die ihr Plaudern Möchtet.

Beitrag von Fred » Sa 11. Jan 2020, 20:05

Bis jetzt war nur von Jahreskarten die Rede, heruntergebrochen auf Tage wurde nur zum Vergleich.

In der Schweiz beispielsweise kann man es nach 4 Monaten zurück geben und man erhält das Geld Anteilsweise zurück.

Aber es ist weit zu früh darüber nach zudenken. Das Thema geistert schon Jahre herum und bisher hat das niemand zustande gebracht. Höchstwahrscheinlich bleibt das so. :mrgreen:

Fred

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 10:25
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Linz Linien Themen die Euch Bewegen oder Über die ihr Plaudern Möchtet.

Beitrag von Christian » Di 14. Jan 2020, 17:02

Eine Frage:
Fahrradmitnahme ist in den linzer Öffis ja untersagt, aber was ist eigentlich mit so kleinen Klapprädern, wie z.B. den Bromptons (http://de.brompton.com/)?

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Linz Linien Themen die Euch Bewegen oder Über die ihr Plaudern Möchtet.

Beitrag von Fred » Di 14. Jan 2020, 17:11

Ich habe nachgeschaut. ;)
5. Mitnahme von Fahrrädern und (E-)Scootern
(lt. Beförderungsbedingungen Punkt N)
Die Mitnahme von nicht zusammengeklappten Fahrrädern und (E-)Scootern
ist untersagt.
https://www.linzag.at/shop-linien-backe ... etz_de.pdf

Fred

linzbewohner
Beiträge: 13
Registriert: Di 7. Jan 2020, 21:27
Danksagung erhalten: 5 Mal

Hierher Verschoben Thema Linie.33 Lg.010 Rg.

Beitrag von linzbewohner » Do 23. Jan 2020, 20:56

Hallo zusammen, die Politik möchte unbedingt, dass wir aufs Auto verzichten, gleichzeitig aber wird keine ausreichende Alternative in vielen Fällen angeboten. Die Linie 33 fährt da in Urfahr durch die Hauptstraße und bis zum Pleschingersee, diese gesamte Strecke wird am Wochenende nur jede 30min bedient, das ist s*!

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 339
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Hierher Verschoben Thema Linie.33 Lg.010 Rg.

Beitrag von Fred » Do 23. Jan 2020, 22:46

Das die "Politik" unbedingt möchte dass wir auf das Auto verzichten, sehe ich zur Zeit überhaupt nicht.

Wenn man jetzt auf das Auto verzichten will, ist das jedem selbst überlassen. Das finde ich auch als wichtigsten Ansatz für den Klimaschutz, dass man es selber will. Klar, man kann manches erleichtern oder erschweren und so in Bahnen leiten.
Aber es sollte im Verhältnis bleiben. Leerfahrten alle paar Minuten wäre bequem sind aber nicht gerade gut fürs Klima. :oops:

Fred

Benutzeravatar
maxedl
Beiträge: 71
Registriert: Do 19. Sep 2019, 14:19
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Hierher Verschoben Thema Linie.33 Lg.010 Rg.

Beitrag von maxedl » Do 23. Jan 2020, 22:48

Nicht gerade schön aber das Problem hat man am Wochenende und Feiertags auf fast allen Linien der Linz AG.
Abends fährt der 33 nur bis zur Rudolfstraße und in der anderen Richtung wird die Haltestelle
Pleschinger See zu gewissen Zeiten gar nicht mal angefahren.
Die Ferienfahrpläne sind dann noch mal etwas anderes aus der Sicht des arbeitenden Menschen.

Durchaus auch verständlich aus betriebswirtschaftlicher Sicht die Vorgehensweise.
Gerade am Wochenende sind ja auch "weniger Menschen" in der Stadt unterwegs.
Zudem kann man bei verkürzter Linie etliche Fahrer und Fahrzeuge einsparen.
Sofern rechtzeitig bekannt wie Urfahrmarkt, Silvester oder Allerheiligen reagiert die Linz AG automatisch darauf.

Auch in anderen Städten mit öffentlichem Verkehr gibt es eingeschränkten oder gar keinen Betrieb.
Im ländlichen öffentlichen Verkehr muss man oft mehrere Stunden auf einen Bus oder Zug am Wochenende warten.
Von daher sind wir in Linz selbst bei 30 Minuten Wartezeit in einer glücklichen Lage.
Vor Jahren gab es auch innerhalb von Linz an Wochentagen Wartezeiten von bis zu einer Stunde oder länger.

xedos
Beiträge: 46
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 11:28
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Hierher Verschoben Thema Linie.33 Lg.010 Rg.

Beitrag von xedos » Fr 24. Jan 2020, 16:06

Wenn der Öffiverkehr in Linz privatisiert würde, dann gebe es viele Linien gar nicht mehr. So gesehen kann man mit dem Istzustand zufrieden sein, was nicht heißt dass es nach oben nicht noch Potenzial gäbe.

Antworten