Mietwohnungen

Der Thread rund ums Essen und Handeln
Wastl
Beiträge: 215
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von Wastl » Mo 3. Mai 2021, 13:23

Wow das sind heftige Preise.
Na dann hoffe ich, dass sowas unvermittelbar bleibt damit sich wieder die Firmen besinnen und realistische Preise verlangen.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 517
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 631 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von Peter » Mo 3. Mai 2021, 19:00

linzbewohner hat geschrieben:
Fr 30. Apr 2021, 12:39
Peter hat geschrieben:
Fr 30. Apr 2021, 10:27
Als Firmenwohnung vorstellbar.. privat mietet sich sowas hoffentlich niemand.
Und was ist die Alternative für "Privaten"? Sowas z.B.?: https://www.willhaben.at/iad/immobilien ... -457249587
Naja, Raus aus Linz ;)
Lg Peter
Bild

xedos
Beiträge: 81
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 11:28
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von xedos » Mo 3. Mai 2021, 19:53

Peter hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 19:00
linzbewohner hat geschrieben:
Fr 30. Apr 2021, 12:39
Peter hat geschrieben:
Fr 30. Apr 2021, 10:27
Als Firmenwohnung vorstellbar.. privat mietet sich sowas hoffentlich niemand.
Und was ist die Alternative für "Privaten"? Sowas z.B.?: https://www.willhaben.at/iad/immobilien ... -457249587
Naja, Raus aus Linz ;)
In Linz gibt es viele preisverträgliche Mietwohnungen von Genossenschaften. Würde mir nie eine Wohnung von Privaten mieten.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 517
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 631 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von Peter » Di 4. Mai 2021, 06:04

xedos hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 19:53
Peter hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 19:00
linzbewohner hat geschrieben:
Fr 30. Apr 2021, 12:39


Und was ist die Alternative für "Privaten"? Sowas z.B.?: https://www.willhaben.at/iad/immobilien ... -457249587
Naja, Raus aus Linz ;)
In Linz gibt es viele preisverträgliche Mietwohnungen von Genossenschaften. Würde mir nie eine Wohnung von Privaten mieten.
Die man aber erstmal bekommen muss. Sind ja teils erhebliche Wartezeiten drauf.
Lg Peter
Bild

Flockinho
Beiträge: 119
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 22:34
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von Flockinho » Di 4. Mai 2021, 18:55

Peter hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 06:04
xedos hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 19:53
Peter hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 19:00


Naja, Raus aus Linz ;)
In Linz gibt es viele preisverträgliche Mietwohnungen von Genossenschaften. Würde mir nie eine Wohnung von Privaten mieten.
Die man aber erstmal bekommen muss. Sind ja teils erhebliche Wartezeiten drauf.
Aus Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass es im Vergleich mit Graz und speziell Wien um Welten besser ist.
In Wien muss man um überhaupt auf eine Warteliste zu kommen 2 Jahre einen Hauptwohnsitz in Wien haben!

Als wir damals frisch nach Linz gezogen waren bekamen wir von der Gwg, neuen Heimat und OÖ Wohnbau innerhalb von 6 Monaten schon Angebote.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 711
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von Fred » Mi 5. Mai 2021, 20:21

Endlich ein erster Schritt um weiter Spekulanten außen vorzuhalten.

Der Grund bei den alten ÖBB-Wohnungen in der Franckstraße wurde jetzt von "Wohngebiet" in ein "Gebiet für den sozialen Wohnbau" umgewidmet.

https://alleslinz.at/oebb-haeuser-kaufangebot/

Hier geht es um die alten Häuser entlang der Westbahn zwischen der Ginzkeystraße und der Füchselstraße.

Etwas enttäuscht hat mich die ablehnende Haltung der Grünen Verkehrsministerin.

Fred

linzbewohner
Beiträge: 32
Registriert: Di 7. Jan 2020, 21:27
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von linzbewohner » Fr 7. Mai 2021, 22:22

xedos hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 19:53
Peter hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 19:00
linzbewohner hat geschrieben:
Fr 30. Apr 2021, 12:39


Und was ist die Alternative für "Privaten"? Sowas z.B.?: https://www.willhaben.at/iad/immobilien ... -457249587
Naja, Raus aus Linz ;)
In Linz gibt es viele preisverträgliche Mietwohnungen von Genossenschaften. Würde mir nie eine Wohnung von Privaten mieten.
Und jeden Tag pendeln? Das ist nicht die Lösung für eine bessere Umwelt. Ich lebe ohne Auto. Und was wenn man mehr verdient als es die Grenze für Genossenschaften zulässt? Die Menschen leben unterschiedlich, also müssen Argumentationen auch die größte Anzahl an Interessenten berücksichtigen. Außerdem bieten Genossenschaftswohnungen "meistens" nichts außer 4 Wände, bei Privatwohnungen sieht es schon ein bisschen besser auch, nicht gerade super, aber trotzdem besser.

Kranführerprofi1972
Beiträge: 72
Registriert: Mi 16. Okt 2019, 15:29
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von Kranführerprofi1972 » So 9. Mai 2021, 09:51

Hi.

Wo gibt es Grenzen beim Verdienst bei Wohnungsgenossenschaften?
So einen Stuss hab ich noch nicht gehört.
Da wo ich aufgewachsen bin, hatten wir als Nachbarn einen Bundesheermajor, der bei den Helikoptern tätig war, der verdiente nicht schlecht und seine Frau war bei der Oberbank in der Neuen Heimat. Auch die verdiente nicht schlecht seinerzeit. Beide zusammen hätten sich sicher ein Haus leisten können......
Ich verdiene auch nicht schlecht, und ich wohne in einer Genossenschaftswohnung, wo ich Genossenschaftsanteile bezahlen musste, die ich aber von meiner Mutter bekam, als ich 18 Jahre alt wurde.
Und ich habe keine Verdienstgrenze im Mietvertrag....

Eine Verdienstobergrenze hat man bei Beantragung von Wohnbeihilfe/Mietzuschuss.... Und da ich gut verdiene, bekomme ich natürlich keine derartige Hilfe, als Familie mit Kindern bekommt man natürlich Beihilfen zum Wohnen.

nubaflyer
Beiträge: 547
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: Mietwohnungen

Beitrag von nubaflyer » So 9. Mai 2021, 11:38

Bei einer GWG Anmeldung muss man aber sein Jahresnettoeinkommen mit Lohnzettel angeben. Also auch wenn es vielleicht offiziell keine Rolle spielen soll, aber alleine schon dieses Hosen-Runterlassen erweckt etwas den Eindruck als spielt es doch eine Rolle.

Benutzeravatar
maxedl
Beiträge: 126
Registriert: Do 19. Sep 2019, 14:19
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mietwohnungen

Beitrag von maxedl » So 9. Mai 2021, 13:27

Dafür fragt nach dem Einzug in die Wohnung kein Vermieter mehr nach einem Einkommensnachweis.
(Ausgenommen es ist eine Befristete.)

Es hört sich gut an zu sagen:
"Die Besserverdiener sollen sich eine teure Wohnung nehmen, damit die billigen Wohnungen frei werden."
Ist der Spruch aber in die Realität auch umzusetzen?

Selbst wenn man 3000€ oder mehr im Monat verdient, tut einem eine Miete um 1000€ weh.
Dazu kommen noch Ausgaben für Strom, Wärme, Kommunikation (Telefon, Internet) und Unterhaltung (GIS, Kabel TV).
Natürlich hat man es da in einer Wohnung um 500€ leichter und würde diese nicht so ohne weiteres verlassen.

Man braucht sich doch nur selber Fragen ob man das machen würde wenn man das Geld dafür hätte.

Antworten