>> Airline-News International

Der Linz Airport im Fokus
Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 779
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 602 Mal

>> Airline-News International

Beitrag von Michael » Do 19. Sep 2019, 23:11

Die skandinavische SAS wird eine neue Livery einführen

Bild
Bildquelle: SAS/Airliners.net
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

L-1011 TriStar
Beiträge: 34
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 13:11
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von L-1011 TriStar » Fr 20. Sep 2019, 10:36

Ist das die nächste Airline Pleite?
Wäre die nächste Airline die noch Regionalmaschinen in der Flotte hat und die Grätsche macht.

Drastisch formuliert, das Sterben der 70-90 Sitzer nimmt seinen Lauf. 30-50 Sitzer gibt es in Mitteleuropa ohnehin praktisch nicht mehr. Genau diese Maschinen waren es aber mit denen in Linz zu besten Zeiten zahlreiche Verbindungen angeflogen wurden.

https://www.austrianaviation.net/detail ... 4BT-EWYmDU
Zuletzt geändert von L-1011 TriStar am Fr 20. Sep 2019, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.

nubaflyer
Beiträge: 447
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von nubaflyer » Fr 20. Sep 2019, 10:49

Michael hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 23:11
Die skandinavische SAS wird eine neue Livery einführen
Wirkt als gibt es derzeit auf der Welt nur einen einzigen Airline Livery Designer und der hat auch nur eine Schablone. Da kannst ja gleich Lufthansa auch raufschreiben auf die SAS.

Alexander
Beiträge: 134
Registriert: Di 17. Sep 2019, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von Alexander » Mo 23. Sep 2019, 05:17

www.orf.at:

Thomas Cook meldet Insolvenz an

Der britische Reisekonzern Thomas Cook ist pleite. Man habe keine Alternative gehabt, als mit sofortiger Wirkung das Konkursverfahren einzuleiten, teilte der älteste Touristikkonzern der Welt in der Nacht zum Montag mit. Unmittelbar vom Zusammenbruch betroffen sind etwa 600.000 Touristen.
Die britische Flugbehörde CAA gab die Einstellung aller Flüge bekannt und kündigte eine Rückholaktion für mehr als 150.000 Briten an, die größte derartige Aktion in der Geschichte des Landes. Die Rückholaktion trägt nach BBC-Angaben den Codenamen „Matterhorn“. In der Nacht seien bereits die ersten Flugzeuge zu verschiedenen Zielen gestartet, um britische Urlauber nach Hause zu holen.

Dutzende Flugzeuge im Konzern sind zudem für den deutschen Ferienflieger Condor im Einsatz. Dieser teilte in der Nacht auf seiner Website mit, seine Flüge fänden planmäßig statt. Bei der deutschen Bundesregierung sei ein Überbrückungskredit beantragt worden.

Konzernchef Peter Fankhauser sprach in einer Erklärung von einem „tiefen Bedauern“, dass man keine Lösung für die Rettung des Konzerns gefunden habe. Zwar sei eine Einigung bereits zu einem großen Teil ausgearbeitet worden. Zusätzliche Forderungen in den letzten Tagen der Verhandlungen hätten sich am Ende jedoch als „unüberwindbare Herausforderung“ erwiesen. Fankhauser entschuldigte sich bei „unseren Millionen Kunden und Tausenden Angestellten, Zulieferern und Partnern“. Die Konzernspitze hatte für Sonntagabend Verhandlungen mit Banken, Gläubigern und der Regierung angesetzt. Banken hatten zuletzt zu einem schon ausgehandelten 900 Millionen Pfund (1,02 Mrd. Euro) schweren Rettungspaket weitere 200 Millionen Pfund gefordert.

Thomas Cook war durch eine milliardenschwere Abschreibung auf ein Tochterunternehmen und ein schwächeres Reisegeschäft ins Schleudern geraten. Zudem litt der Konzern mehr als Rivalen wie TUI und unter der mit Brexit und schwächerem Pfund einhergehenden Reiseunlust der Briten. Größter Aktionär ist die chinesische Fosun-Gruppe.

Thomas Cook war 1841 gegründet worden und betreibt Hotels, Ferienressorts, Airlines und veranstaltet Kreuzfahrten. Von den 105 Flugzeugen im Konzern fliegen 58 für Condor. Weltweit hat Thomas Cook rund 21.000 Mitarbeiter in 16 Ländern. Davon sind etwa 4.500 in Deutschland bei Condor beschäftigt.


Schade, die Airline Welt wird wieder kleiner. Bin gespannt wie es mit CONDOR weitergeht.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 779
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 602 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von Michael » Di 24. Sep 2019, 07:22

Und die nächste, der das Geld nun endgültig ausgegangen ist: Adria Airways aus Ljubljana. Bis morgen soll versucht werden, eine weitere Finanzierung aufzustellen, andernfalls laufen Leasingverträge für einige Flugzeuge aus. Dadurch könnte der Flugbetrieb nicht mehr gewährleistet werden.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 779
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 602 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von Michael » Di 24. Sep 2019, 15:26

Die Ving Group spaltet sich wieder vom Thomas Cook Konzern ab und wird neben dem Veranstaltergeschäft auch das Fluggeschäft der bisherigen Thomas Cook Scandinavia übernehmen. Flüge wurden bereits wieder aufgenommen. Ua. wird die Ving Group unter der traditionsreichen Marke Tjäreborg verkaufen.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Alexander
Beiträge: 134
Registriert: Di 17. Sep 2019, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von Alexander » Di 24. Sep 2019, 16:37

Michael hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 15:26
Die Ving Group spaltet sich wieder vom Thomas Cook Konzern ab und wird neben dem Veranstaltergeschäft auch das Fluggeschäft der bisherigen Thomas Cook Scandinavia übernehmen. Flüge wurden bereits wieder aufgenommen. Ua. wird die Ving Group unter der traditionsreichen Marke Tjäreborg verkaufen.
Gott sei Dank schafft es zumindest ein Teil vom Thomas Cook Konzern raus aus dem Schlamassel. Bin gespannt ob und wie lange die Thomas Cook Scandinavia Bemalung erhalten bleibt.

Hoffentlich schafft es Condor auch irgendwie, wäre ewig schade :-(

Alexander
Beiträge: 134
Registriert: Di 17. Sep 2019, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von Alexander » Di 24. Sep 2019, 22:01

Gott sei Dank ein bisschen aufatmen:

Deutschland will Condor 380-Millionen-Euro-Kredit gewähren
Grundsatzentscheidung soll laut Reuters gefallen sein

Die deutsche Bundesregierung und das Land Hessen sollen eine Grundsatzentscheidung getroffen haben und der Fluggesellschaft Condor mit einem Überbrückungskredit von rund 380 Millionen Euro unter die Arme greifen. Dies berichtet Reuters News unter Berufung auf Verhandlungskreise. Unklar ist jedoch noch, ob seitens der EU-Kommission grünes Licht erteilt wird. Vor rund zwei Jahren gaben die Wettbewerbshüter in Brüssel ihren Segen auf den Notkredit für Air Berlin.

Dem Vernehmen nach sollen sich die deutsche Regierung und das Land Hessen die Bürgschaft für den Kredit je zur Hälfte aufteilen. Anzunehmen ist, dass das Darlehen über die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau gewährt werden könnte. Eine endgültige Entscheidung über die Gewährung des möglichen Notdarlehens für Condor ist allerdings noch nicht gefallen, da die Verhandlungen darüber noch laufen. Deutschlands Wirtschaftsminister Peter Altmaier erklärte am Dienstag, dass eine finale Zu- oder Absage in den nächsten Tagen vorliegen soll. Jedenfalls wird berichtet, dass die Condor-Geschäftsleitung ein „tragfähiges Zukunftskonzept“ vorgelegt haben soll.

Indes wurde bekannt, dass auch die Konzernschwester Thomas Cook GmbH, direkte Eigentümerin der Thomas Cook Austria AG, ebenfalls um die Gewährung eines staatlichen Darlehens angesucht hat. Dieses soll zur Abwendung einer Insolvenz dienen und den Geschäftsbetrieb übergansweise stabilisieren. Die genaue Höhe des beantragten Kredits ist noch nicht gesichert öffentlich bekannt, da unterschiedliche Quellen unterschiedliche Volumen nennen.

https://www.austrianaviation.net/detail ... gewaehren/

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 779
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 602 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von Michael » Mi 25. Sep 2019, 09:12

Dennoch wird bei Condor mittelfristig kein Stein auf den anderen bleiben. Ich rechne damit, dass die Flotte sowohl verkleinert als auch umgebaut wird. Übrigens war auch die Sache bei Condor Spitz auf Knopf: die Thomas Cook plc hat vor wenigen Tagen noch 200 Mio. Euro aus der DE rausgezogen, dadurch maschierten am Freitag auch schon in Frankfurt die Gläubiger auf. Gerüchteweise ging es um 3-5 B767, für die Condor die Leasingraten nicht mehr bedecken konnte. Aus diesem Grund wird auch der Überbrückungskredit von 200 auf 380 Mio. Euro aufgestockt.

Nachsatz meines Bekannten bei Condor:" Wenigstens haben wir dann doch nicht die Laudamotion am Hals gehabt. Die hätte uns jetzt das Genick gebrochen!".
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

A320neo
Beiträge: 85
Registriert: Di 17. Sep 2019, 20:28
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: >> Airline-News International

Beitrag von A320neo » Mi 25. Sep 2019, 15:22

Airline 'Guru' Wöhrl bietet zusammen mit weiteren Investoren um Condor Übernahme mit.

Ich weiss nicht, wie weit er noch Anteile an Intro-Aviation od. wie immer die heissen hat.
Da die Corsair Miteigentümer sind, ergäbe das schon einen Sinn.

Eine neue, noch dazu Eu-interne, Deutsch-Französische Ferienflugairline wär sicher gut für den Markt.

Antworten