>> Luftfahrt-News Österreich

Der Linz Airport im Fokus
Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 731
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von Michael » Di 11. Aug 2020, 15:30

Peter hat geschrieben:
Di 11. Aug 2020, 14:51
So kann man sich die Cornona Abstände auch finanzieren lassen :mrgreen:
Wäre in Linz ein Luxus, den meisten steht eher eine eigene Sitzreihe zur Verfügung.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

nubaflyer
Beiträge: 312
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von nubaflyer » Di 18. Aug 2020, 19:52

Rennts denen bei der AUA noch gscheit? Wie kann ich jetzt 2.9 Mio an Bonus an die Topverdiener ausbezahlen? Selber schuld, dass das durch die Schlagzeilen geht. Ja recht viel dümmer gehts echt nicht mehr.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 731
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von Michael » Di 18. Aug 2020, 23:47

nubaflyer hat geschrieben:
Di 18. Aug 2020, 19:52
Rennts denen bei der AUA noch gscheit? Wie kann ich jetzt 2.9 Mio an Bonus an die Topverdiener ausbezahlen? Selber schuld, dass das durch die Schlagzeilen geht. Ja recht viel dümmer gehts echt nicht mehr.
Ich frage mich eher, über was ich mich mehr wundern soll: über die jetzige Diskussion, obwohl die Bonuszahlungen nach bereinigtem EBIT für das Vorjahr schon länger bekannt waren (zumindest bei Insidern), oder über manche Gewerkschaftsvertreter, welche in ihrer betrieblichen Aufgabe selbst Bonuszahlungen erhalten bzw. erhalten haben. Es soll auch bei jeder Kritik die Feststellung erlaubt sein, dass von den 2,9 Millionen Euro etwa 2,45 Millionen Euro an 193 Mitarbeitern ausbezahlt wurden, die zwar eine betriebliche Führungsrolle (zB diverse Teamleiter) einnehmen, aber nicht zum hochdotierten Vorstandsgremium zählen.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

nubaflyer
Beiträge: 312
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von nubaflyer » Mi 19. Aug 2020, 08:36

Für mich geht das gar nicht.
1.) Die AUA ist immer noch im Survival-Mode und keiner weiß, wie sicher und stabil die Luftfahrt in den nächsten Monaten bleibt. Cash ist fesch, heißt es, und was machen sie mit der Liquidität? Verteilen. Auch die Argumentation, dass das Bonuszahlungen für 2019 sind, lasse ich aus dem genannten Grund nicht gelten.
2.) Mitarbeiter sind in Kurzarbeit und die, die eh schon nicht schlecht verdienen, bekommen noch was dazu. Das Argument, dass sie 1/3 Gehaltsverzicht haben, ist ein schwaches, denn 1/3 weniger von viel ist immer noch deutlich besser als die meisten einfachen Mitabeiter. Sollten die Bevorzugten wirklich Leute aus dem mittleren Management sein, die aufgrund von Kürzungen so tief gesunken sind, dann sollte man das auch so kommunizieren. Aktuell wirkt es als hätten die Topverdiener abgesahnt.
3.) Genug Passagiere warteten ewig oder warten noch immer auf Rückzahlungen von stornierten Tickets.
4.) 450 Mio Staatshilfen flossen erst kürzlich und das Geld wird also dafür verwendet?
5.) Was war das EBIT der AUA 2019? 19 Mio? Da find ich 3 Mio an Bonuszahlungen in Relation gesehen aber nicht wenig.

Entweder sind die Entscheidungsträger einfach dreist oder dumm. Ist doch klar, dass sowas Wellen schlägt.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 731
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von Michael » Mi 19. Aug 2020, 08:51

nubaflyer hat geschrieben:
Mi 19. Aug 2020, 08:36
Auch die Argumentation, dass das Bonuszahlungen für 2019 sind, lasse ich aus dem genannten Grund nicht gelten.
Die Bonuszahlungen sind - wie bei vielen Unternehmen - in den jeweiligen Dienstverträgen festgeschrieben, dem Betrieb bleibt daher gar nichts anderes übrig, als diese auszuzahlen. Ich nehme an, du würdest auch deinen Arbeitgeber klagen, wenn dieser dein dir zugesichertes 13./14. Gehalt aus welchen Gründen nicht ausbezahlt.
nubaflyer hat geschrieben:
Mi 19. Aug 2020, 08:36
Aktuell wirkt es als hätten die Topverdiener abgesahnt.
Dem ist nicht so.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

nubaflyer
Beiträge: 312
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von nubaflyer » Mi 19. Aug 2020, 09:57

Michael hat geschrieben:
Mi 19. Aug 2020, 08:51
Die Bonuszahlungen sind - wie bei vielen Unternehmen - in den jeweiligen Dienstverträgen festgeschrieben, dem Betrieb bleibt daher gar nichts anderes übrig, als diese auszuzahlen. Ich nehme an, du würdest auch deinen Arbeitgeber klagen, wenn dieser dein dir zugesichertes 13./14. Gehalt aus welchen Gründen nicht ausbezahlt.
Die Bonuszahlungen sind aber nicht das 13. und 14. Gehalt sondern Bonuszahlungen. Klar sind Urlaubs- und Weihnachtsgeld unantastbar aber Bonuszahlungen sind ein anderes Kapitel. Kennst du die AUA-Verträge diesbezüglich? Was besagen die zu den Bonuszahlungen? Weil ich kann es nur mit meinem Vertrag vergleichen und da ist eine Bonuszahlung nichts Verpflichtendes für meinen Arbeitgeber sondern per Dienstvertrag wird da die Freiwilligkeit seitens der Firma ziemlich unterstrichen. Ergo: ich kann nur auf den Good Will seitens der Firma hoffen, dass der 2019er Bonus irgendwann doch noch einmal kommt.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 731
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von Michael » Mi 19. Aug 2020, 10:25

nubaflyer hat geschrieben:
Mi 19. Aug 2020, 09:57
Kennst du die AUA-Verträge diesbezüglich? Was besagen die zu den Bonuszahlungen?
Ich kenne die Verträge soweit, dass ich dir sagen kann, dass es sich bei diese Bonuszahlungen für Mitarbeiter mit geschäftsführender bzw. leitender Dienstfunktion um einen festen Bestandteil der Dienstverträge handelt. Dies wurde meines Wissens damals nach der Übernahme von Lufthansa übernommen, ähnliche fixe Bonifikationen gibt es auch bei Swiss bzw. bei anderen Großunternehmen.

Übrigens wird die Staatshilfe meinen Informationen nach erst am 31.08. ausbezahlt, die Bonuszahlungen wurden vor etwa 3 Wochen angewiesen. Die Darstellung, dass dafür das Geld der Republik hergenommen wird, ist daher falsch.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Econo Air
Beiträge: 11
Registriert: Di 1. Okt 2019, 21:10
Wohnort:
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von Econo Air » Mi 19. Aug 2020, 11:44

Ich kenne die Verträge soweit, dass ich dir sagen kann, dass es sich bei diese Bonuszahlungen für Mitarbeiter mit geschäftsführender bzw. leitender Dienstfunktion um einen festen Bestandteil der Dienstverträge handelt. Dies wurde meines Wissens damals nach der Übernahme von Lufthansa übernommen, ähnliche fixe Bonifikationen gibt es auch bei Swiss bzw. bei anderen Großunternehmen.

Übrigens wird die Staatshilfe meinen Informationen nach erst am 31.08. ausbezahlt, die Bonuszahlungen wurden vor etwa 3 Wochen angewiesen. Die Darstellung, dass dafür das Geld der Republik hergenommen wird, ist daher falsch.
Dass Bonuszahlungen Teil vom vertraglichen Einkommen sind ist jetzt absolut nichts besonderes. Dazu muss man die Verträge nicht kennen (und die wirst auch du nicht im Detail kennen).
Das Problem ist, dass wir hier ein Unternehmen haben welches ums Überleben kämpft und massivst von der öffentlichen Hand gestützt wird. Die AUA hat hierbei Privilegien von welchen herkömmliche Unternehmen nur träumen können. Hier Bonusleistungen auszuzahlen und auf zu erfüllende Verträge zu pochen lässt jedes Fingerspitzengefühl vermissen und ist vereinfacht gesagt einfach nur fetzendeppert. Den Mitarbeitern, den auf Rückzahlungen wartenden Kunden und den Steuerzahlern gegenüber. Dieses Vorgehen auch noch zu verteidigen spielt in einer ähnlichen Liga. Jedes Management hat die Möglichkeit trotz Verträge die Bonuszahlungen auszusetzen, dafür braucht es aber ein Management mit Realitätssinn und Charakter und welches nicht von Gier getrieben ist. Mitarbeiter haben in der Regel dafür Verständnis wenn dafür der Arbeitsplatz erhalten werden kann.

Wann die Staatshilfe überwiesen wird spielt hier überhaupt keine Rolle. Im Endeffekt ist es der gleiche Topf. So argumentieren kann man nur als Politiker oder mitnaschender Günstling...

Btw.... Teile der Staatshilfe wurden bereits ausgezahlt (Kurzarbeit ist nichts anderes...).

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 731
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von Michael » Mi 19. Aug 2020, 11:55

Ich habe mein Wissen und meine Meinung in dem von mir finanzierten Forum kundgetan, damit hat sich die Sache für mich erledigt. 8-)
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Econo Air
Beiträge: 11
Registriert: Di 1. Okt 2019, 21:10
Wohnort:
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: >> Luftfahrt-News Österreich

Beitrag von Econo Air » Mi 19. Aug 2020, 12:19

Meine Argumente kannst du in meinem Beitrag lesen. Ich bin der Meinung, dass man nicht ausnahmslos alles im (Geschäfts-)Leben mit Verträgen regeln kann und in Ausnahmesituationen auch Verstand und Charakter gefragt sind, was man in dieser Thematik einfach vermisst. Eine Verteidigung der Vorgangsweise finde ich daher dementsprechend absurd, ob dir das passt oder nicht ist mir eigentlich egal.

Aber vielleicht täusche ich mich ja auch. Vielleicht jubeln ja Belegschaft und Gläubiger über die Prämien fürs Management.

Antworten