Motorradfahren - allgemeiner Thread

Unsere Stadtstraßen und Verkehrswege
Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 738
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal

Re: >> Urfahraner Markt

Beitrag von Michael » Mi 25. Mär 2020, 23:50

Kranführerprofi1972 hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 18:51
Dann hoffe ich mal in dem Zeitraum ab Mitte April auf richtig gutes Wetter zum Motorradfahren....
Sofern überhaupt erlaubt. Aus Kreisen der Polizei habe ich vernommen, dass die Freizeit-Motorradfahrer genauso streng überwacht werden wie derzeit die Skitourengeher. Für diese setzt es empfindliche Strafen und machen in Westösterreich den Hauptanteil aller Anzeigen wg. Verletzung der Ausgangssperre aus.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Matzi
Beiträge: 16
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 21:32
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: >> Urfahraner Markt

Beitrag von Matzi » Do 26. Mär 2020, 06:38

Michael hat geschrieben:
Kranführerprofi1972 hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 18:51
Dann hoffe ich mal in dem Zeitraum ab Mitte April auf richtig gutes Wetter zum Motorradfahren....
Sofern überhaupt erlaubt. Aus Kreisen der Polizei habe ich vernommen, dass die Freizeit-Motorradfahrer genauso streng überwacht werden wie derzeit die Skitourengeher. Für diese setzt es empfindliche Strafen und machen in Westösterreich den Hauptanteil aller Anzeigen wg. Verletzung der Ausgangssperre aus.
Warum schreibt dann das Ministerium, dass Motorradfahren erlaubt ist?

Bild

nubaflyer
Beiträge: 317
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: >> Urfahraner Markt

Beitrag von nubaflyer » Do 26. Mär 2020, 08:22

Geht eher drum, dass man derzeit alle Aktivitäten meiden soll, die ein gewisses Risiko beinhalten, dass man im Krankenhaus landen kann und da ist Motorrad fahren eben mal ganz gut dabei. Ärzte und Krankenhäuser sind derzeit sowieso beschäftigt als wie, da braucht man nicht noch ein paar verunglückte Motorradfahrer dazu.

Zum Urfahraner Markt: für die Schausteller könnte das heuer in 0er-Jahr werden, weil ob sich die Situation bis zum Herbst so entspannt, dass der Herbstmarkt stattfindet, zweifle ich an. Derzeit werden ja schon Events für den Juli oder August abgesagt. Da kommen dann schon Zweifel auf, ob der Herbstmarkt stattfinden wird.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 738
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal

Re: >> Urfahraner Markt

Beitrag von Michael » So 29. Mär 2020, 11:45

nubaflyer hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 08:22
Geht eher drum, dass man derzeit alle Aktivitäten meiden soll, die ein gewisses Risiko beinhalten, dass man im Krankenhaus landen kann und da ist Motorrad fahren eben mal ganz gut dabei. Ärzte und Krankenhäuser sind derzeit sowieso beschäftigt als wie, da braucht man nicht noch ein paar verunglückte Motorradfahrer dazu.
https://tvthek.orf.at/profile/Oberoeste ... e/14046365
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Kranführerprofi1972
Beiträge: 53
Registriert: Mi 16. Okt 2019, 15:29
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: >> Urfahraner Markt

Beitrag von Kranführerprofi1972 » Mo 30. Mär 2020, 14:25

Kleines OT...
Motorradfahren ist nicht gefährlicher als andere Sportarten, fragt mal einen Chirurgen, wann er mehr Arbeit hat, mit Skifahrern im Winter oder mit Motorradfahrern im Sommer....
Bin auch schon gelegen, aber bis jetzt immer nur leichte Prellungen und Abschürfungen gehabt.


Zum Urfixthread.
Es ist besonders um den Frühjahrsmarkt schade, der Herbstmarkt geht mir persönlich weniger ab.
Blöde ist das wie erwähnt für die Standler, die Fahrgeschäfte sind größtenteils finanziert und die Raten müssen ja bedient werden. Wie aber, wenn kein Geld reinkommt, ist derzeit aber anderswo nicht anders.

Auch wenn mir der Herbstmarkt nicht sonderlich abgeht, so hoffe ich trotzdem auf eine Austragung.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 738
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal

Motorradfahren - allgemeiner Thread

Beitrag von Michael » Mo 30. Mär 2020, 16:57

Allgemeiner Thread rund um das Thema Motorradfahren
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 738
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal

Re: >> Urfahraner Markt

Beitrag von Michael » Mo 30. Mär 2020, 18:37

Kranführerprofi1972 hat geschrieben:
Mo 30. Mär 2020, 14:25
Motorradfahren ist nicht gefährlicher als andere Sportarten, fragt mal einen Chirurgen, wann er mehr Arbeit hat, mit Skifahrern im Winter oder mit Motorradfahrern im Sommer....Bin auch schon gelegen, aber bis jetzt immer nur leichte Prellungen und Abschürfungen gehabt.
Es geht allerdings nicht darum, was gefährlicher ist, sondern es geht jetzt zurzeit darum, dass die Wetterprognose perfekte Bedingungen für Ausfahrten mit dem Motorrad verspricht, aber aktuell leider mit der intensivmedizinischen Problematik durch die Corona-Krise zusammenfällt. Die Bundesregierung hat es heute eigentlich unmissverständlich gesagt: wenn wir uns alle und ganz besonders jene 5%, die halt meinen sie seien besser, gscheiter oder unverletzbarer als alle andere, zusammenreißen, kann unser Gesundheitssystem in 2-3 Wochen zusammenbrechen. Und ja, da kannst du mit jedem Rettungssanitäter, Notarzt oder Rettungshubschrauberpiloten reden, gerade diese Wetterbedingungen im April treiben viele aufs Motorrad und dementsprechend exponentiell steigen die Unfälle mit Motorradfahrern. Jeder Motorradfahrer, der durch einen Unfall eine intensivmedizinische Betreuung benötigt, nimmt - und so hart muss man es schon sagen dürfen - jeden möglichen Viruspatienten mit schwerer Verlauf in den nächsten Wochen ein Intensivbett weg. Dass muss nicht unbedingt eine 90-Jährige oder ein 86-Jähriger sein, sondern eine Mutter von drei Kindern oder ein junger Erwachsener, welcher das Leben noch vor sich hätte. Bitte daran denken!

Es ist ja eh super, wenn du bisher nur leichte Prellungen und Abschürfungen gehabt hast, aber lass dir wirklich eines im Guten sagen: sei froh darüber, denn auch du bist nicht davor gefeit, dass du bspw. unverschuldet in eine Situation kommst, in der du mit Abschürfungen noch zufrieden wärst. Ich habe bereits einen guten Freund genau durch eine recht ähnliche Konstellation verloren, mein Arbeitskollege ist seit einem schweren Motorradunfall gehandicapt. Und von beiden weiß ich, dass sie absolut keine Draufgänger waren und leider zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Zwei andere Kollegen, beide begeisterte Motorradfahrer (einer davon sogar Meisterschaftsfahrer und Fahrlehrer für Motorräder), lassen genau aus o.g. Gründen bis auf Weiteres die Finger von ihrer Maschine.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Kranführerprofi1972
Beiträge: 53
Registriert: Mi 16. Okt 2019, 15:29
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Motorradfahren - allgemeiner Thread

Beitrag von Kranführerprofi1972 » Sa 4. Apr 2020, 10:01

Hi.

Das Argument mit "zur falschen Zeit am falschen Ort" lasse ich nicht gelten.
Entweder ist es Selbstverschulden (Fahrfehler oder zu hohes Tempo) oder Fremdverschulden. Was anderes gibt es nicht.
Wir hatten 2018 in unserer Motorradgruppe auch einen Todesfall, der hat an einer Stelle überholt, wo er eigentlich nicht überholen hätte dürfen, wurde dabei von einem Autofahrer übersehen, der selbst unerlaubterweise überholen wollte und ihn dabei touchiert hatte. Daraufhin kam er zu Sturz, wo er sich dann an der Leitplanke das Genick gebrochen hatte. Unser Kollege war bekannt für seine schnelle und riskante Fahrweise.
Man kann es jetzt sehen wie man will, da kommen Eigen- und Fremdverschulden zusammen. Keine gute Kombination.
Mein Motto, man muss so fahren, dass man Fehler der anderen jederzeit sicher überstehen kann.
Darum mache ich von Zeit zu Zeit ein Fahrsicherheitstraining auf der Straße beim Varahannes. Da lernt man die SICHERE Fahrlinie. Und das nicht auf einem abgesperrten Platz.

Anderer Fall...
Mein Cousin und sein Freund waren Skifahren. Beides gute und keine draufgängerischen Skifahrer.
Der Freund wurde von hinten von einem Rowdie abgeräumt, so dass er mit dem Heli abtransportiert werden musste. Schlussendlich musste er Wochenlang im Krankenhaus und anschließend auf Reha sein, damit er wieder fit wurde.

Als ich noch Dachdecker und Spengler Lehrling war, hatten wir einen Gesellen, der stürzte beim Skifahren so schwer, dass er selbst nach mehreren Monaten Reha Berufsunfähig war. Beckenbruch. Der kann heute nur eingeschränkt arbeiten.... Der hat glaube ich, mind. 60%, wenn nicht mehr, Einschränkung.

Wir hatten in der 2019er Saison so wenig Tote Motorradfahrer wie seit Jahren nicht mehr. Es waren, so glaube ich, unter 90 tödlich verunglückte. In einem halben Jahr.
An Covid 19 sind bereits in wenigen Wochen mehr Leute gestorben, die schon Vorerkrankungen hatten und wahrscheinlich nicht mehr lange gelebt hätten.
Verstehe mich nicht falsch, jeder tote ist einer zuviel, egal, woran er stirbt, sei es an Krebs, an sonstigen Krankheiten, im Verkehr oder bei Freizeitaktivitäten.

Heuer wird, wenn es gut geht, und es die Leute auf ihren Böcken nicht übertreiben, ein noch besseres Jahr, ich befürchte aber eher ein ansteigen der Zahlen erst nächste Saison, da dann die Biker denken, sie müssen das versäumte aufholen....

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 738
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal

Re: Motorradfahren - allgemeiner Thread

Beitrag von Michael » Do 9. Apr 2020, 22:29

Da meine geliebte Mutter vor wenigen Tagen an tragischen Umständen, die durchaus auch mit den Begleitumständen der Corona-Maßnahmen im Zusammenhang stehen, zu unserer völligen Fassungslosigkeit verstorben ist, verzichte ich lieber auf einen Kommentar zu deinen Worten :(
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 495
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal

Re: Motorradfahren - allgemeiner Thread

Beitrag von Fred » Fr 10. Apr 2020, 09:51

@Michael
Mein aufrichtiges Beileid.

Fred

Antworten