Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Unsere Stadtstraßen und Verkehrswege
Wastl
Beiträge: 146
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von Wastl » Do 16. Jul 2020, 18:03

Die Radlobby Oberösterreich braucht sich jetzt gar nicht raus schummeln, den sie haben diese Organisation sehr wohl unterstützt - auf deren Facebook Seite gibts mehere Einträge zu diesen "freudigen" Termin
>> Hinkommen, staunen und den Pop Up Radweg nutzen ! <<<


https://m.facebook.com/ooe.radlobby.at/

:naughty:

darkluky
Beiträge: 76
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 19:49
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von darkluky » Do 16. Jul 2020, 19:33

Heute war auch wieder ein großes Verkehrschaos in Linz war und das ohne Raddemo. Die Regionalbusse vom Verkehrsverbund haben heute um 16.30 Uhr für die Strecke Hauptbahnhof Untere Donaulände statt 12 Minuten fast 1 Stunde gebraucht.

Der Stau ging bis zur Kreuzung Untere Donaulänge/rechte Donaustraße, danach war der Verkehr wieder flüssig.

Demos sind normalerweise immer an Tagen und zu Zeiten an denen viel los ist, sonst würde niemand was davon merken. In den letzten Jahren gab es immer wieder Demos bei denen teilweise nur der öffentliche Verkehr behindert wurde und da gab es weit weniger Kritik als derzeit.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 527
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von Fred » Do 16. Jul 2020, 20:06

Wastl hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 18:03
Die Radlobby Oberösterreich braucht sich jetzt gar nicht raus schummeln, den sie haben diese Organisation sehr wohl unterstützt - auf deren Facebook Seite gibts mehere Einträge zu diesen "freudigen" Termin
>> Hinkommen, staunen und den Pop Up Radweg nutzen ! <<<


https://m.facebook.com/ooe.radlobby.at/

:naughty:
Na, wirklich. Mehr Ehrlichkeit wäre gefragt. :evil:

Fred

Benutzeravatar
Bergbahnfreak
Beiträge: 146
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 01:22
Wohnort: 4040 Linz
Hat sich bedankt: 553 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von Bergbahnfreak » Fr 17. Jul 2020, 03:29

Also der Termin war wirklich unglücklich gewählt worden.

NemoX
Beiträge: 8
Registriert: Do 19. Sep 2019, 18:54
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von NemoX » Fr 17. Jul 2020, 08:14

Wer genehmigt ein Demo zu so einem Termin?

Gesendet von meinem HD1903 mit Tapatalk


Wastl
Beiträge: 146
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von Wastl » Fr 17. Jul 2020, 10:36

Es ist soweit:
Ab kommenden Montag 20.7. ist die Testphase autofrei Hauptplatz Geschichte.
Dank schei... Rad-Demo :handgestures-salute:

https://www.google.at/amp/s/amp.nachric ... t4,3275700

Benutzeravatar
lind
Beiträge: 77
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 20:15
Wohnort: Linz/Donau
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von lind » Fr 17. Jul 2020, 20:02

Auch ohne Rad Demo staute es heute.
Liebe Grüße Robert

Bitte habt Verständnis für meinen teilweise schlechte schriftliches Deutsch.
Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) ist ein Problem für mich selbst.
Deswegen bitte nehmen wir alle aufeinander Rücksicht o. k.

tigu10
Beiträge: 20
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:33
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von tigu10 » So 19. Jul 2020, 08:09

Aus meinem Stauerleben wurde die Situation diese Woche auch von den engen, verschlungenen FahrSpuren der B127 bei der Stadtgrenze beeinflusst.
Da wurde am Bahnkörper und der neuen Brücke gleichzeitig gebaut und dann war der Platz für alle doch recht eng, somit ging es nur sehr langsam vorbei...

nubaflyer
Beiträge: 349
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von nubaflyer » So 19. Jul 2020, 11:44

Abermals eine Aktion, wo ich eher den Eindruck hatte, es geht nicht um eine friedliche Co-Existenz von unterschiedlichen Mobilitätsformen, sondern die Radfahrer wollten wieder gezielt provozieren, weil sie wissen, dass ihnen gegen den PKW-Verkehr die Gunst gehört. Leiden mussten alle, die an diesem Mittwoch Nachmittag nach Hause wollten und Zeitverlust in Kauf nehmen durften, weil ein paar Radfahrer die Nibelungenbrücke in Anspruch nahmen. Wieviele waren es eigentlich, die da geradelt sind? Nur, dass man ein bisschen ein Gefühl bekommt, für wieviele Radfahrer zig andere bis zu einer Stunde Zeitverlust hinnehmen mussten. Kann mir aber nicht vorstellen, dass das ein gesundes Verhältnis war.

Und klar war der Termin absichtlich gewählt: auch wenn Ferienzeit ist - heuer sind ja deutlich mehrere Leute nicht fortgefahren und eine Aktion um 16 Uhr auf der Nibelungenbrücke trifft die Achillesferse des Stadtverkehrs total. Braucht keiner unschuldig tun, dass der Termin nicht zufällig gewählt war. Wäre er abgelehnt worden, hätts von der Radlobby auch sicher einen Aufschrei gegeben.

So wie es gelaufen ist, sehe ich jetzt am Ende nur lauter Verlierer und die ganze Aktion war ein Schuss in den Ofen samt aller Konsequenzen. Außer Ärger hat das alles nix gebracht. Toll.....

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 527
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Re: Autofreier Linzer Hauptplatz Sommer.2020 im Test.

Beitrag von Fred » So 19. Jul 2020, 15:21

Sicher gibt es Gewinner, :oops:
Die Wirtschaftskammer, die Linzer ÖVP, zum Beispiel die ja strikt gegen einen autofreien Hauptplatz waren. Ebenso die zuständigen Linzer Stadtpolitiker, die ja Jahre lange behaupten das ginge nicht, fühlen sich bestätigt. Die Pendler, die weiterhin fast überall freie Bahn haben auch nicht zu vergessen.

Als Verlierer sehe ich nur die Linzer Bevölkerung, die sich weiter in der Klosterstraße und am Hauptplatz dem Autoverkehr unterordnen müssen. :evil:

Die Raddemo war ja nur ein Nebenschauplatz, oder eine gute Gelegenheit eine ungeliebte grüne Aktion scheitern zu lassen. Auch die Laufzeit von 2 Tagen sagt ja eh alles.

Schauen wir mal wie es in der Rathausgasse weiter geht.

Fred

Antworten