Stau in Linz

Unsere Stadtstraßen und Verkehrswege
Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 281
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Stau in Linz

Beitrag von Fred » Do 17. Okt 2019, 20:39

Der Traffic Index 2018 ist in Linz gleichbleibend gegenüber 2017.

1. Wien mit 27% -1%
2. Salzburg 26% +1%
3. Graz mit 26% -0%
4. Innsbruck 20% -1%
5. Linz mit 19% -0%

1 Stunde in der Früh und 2 Stunden am Abend über 40%. Das sind ungefähr +11 min.
Sonst ist es eher ruhig in Linz. ;)

https://www.tomtom.com/en_gb/traffic-index/ranking

Fred

nubaflyer
Beiträge: 175
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von nubaflyer » Do 17. Okt 2019, 21:10

Für Datenanalysefans ist die Seite ja ein Traum. ;)
Bestätigt aber auch den subjektiven Eindruck der letzten 3 Tage, dass es morgens und abends intensiver war als sonst. Vor allem gestern in der Früh stand ja viel.

Schade dass meine kurzzeitige Wahlheimat Manila auf den Philippinen nicht erfasst ist. Das im Vergleich zu Linz und hier würde wohl jeder feststellen, wie gut es uns selbst an Tagen wie gestern geht. ;)

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 273
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von Peter » Fr 18. Okt 2019, 06:52

Eine meiner Lieblings Städte Los Angeles hat 41% :lol:
nubaflyer hat geschrieben:"Schade dass meine kurzzeitige Wahlheimat Manila auf den Philippinen nicht erfasst ist. Das im Vergleich zu Linz und hier würde wohl jeder feststellen, wie gut es uns selbst an Tagen wie gestern geht.
Ich denke Manila kannst mit Jakarta vergleichen, das hat 53%
Lg Peter
Bild

tigu10
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:33
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von tigu10 » Fr 18. Okt 2019, 12:34

Bin seit 10 Jahren zeitweiser Linz-Pendler. Was sich aus meiner Sicht in dieser Zeit bezüglich der Staus verschoben hat, ist die Kalkulierbarkeit. Früher wusste ich, wenn ich an dem Wochentag um die bestimmte Uhrzeit in Ottensheim bin, dann geht es sich weitestgehend ohne Stau in Linz aus. Heute kann es an einem Tag den Mega-Stau geben, den anderen Tag geht es vollkommen flüssig. Kurz die Planbarkeit hat sich verändert. Ich habe außerdem das Gefühl, dass viele noch früher fahren als zu Beginn - dafür hat man nun so um kurz nach 8h meist ganz gute Chancen, dass es nicht übermäßig lang dauert....

LinzLandler
Beiträge: 35
Registriert: Di 17. Sep 2019, 20:22
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von LinzLandler » Di 3. Dez 2019, 09:27

Wenn nur die Hälfte in der Zeit, oder annähernd in der Zeit, kommt und ausgeführt wird,
muss schon ein kleine Wunder passieren.

https://www.tips.at/nachrichten/linz/wi ... tumfahrung

Ankündigen kann man ja toll.

yeahright
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:44
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von yeahright » Di 3. Dez 2019, 09:35

Immer noch unterirdische Verkehrspolitik aus dem vorigen Jahrhundert. Man könnte locker 2/3 aller Autofahrer die täglich über die A7 nach Linz hereinstauen zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel bringen, wenn das Angebot endlich zumindest gleich schnell wie oder nur wenig langsamer als das Auto wäre. Dann bräuchte man auch nicht diese idiotische Ostumfahrung.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 281
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von Fred » Di 3. Dez 2019, 09:51

Ich finde. die angekündigten Projekte für Straßenverkehr gehen in die falsche Richtung. Viel wichtiger wäre ein ordentlicher öffentlicher Verkehr, mit Parkhäusern außerhalb der Stadt.

Die Aussage vom LH:
In absehbarer Zukunft wird es eine durchgehende Autobahnverbindung zwischen Prag und Linz geben. Wer nicht will dass sich der Verkehr durch Linz wälzt muss sich für eine sinnvolle Verkehrsführung einsetzten
gemünzt auf die Ostumfahrung Linz. ist in heutiger Zeit ein Wahnsinn. So etwas von gestern. :evil:
Der angesprochene Warenverkehr von Nord nach Südeuropa gehört auf die Schiene. Da gibt es viel zu tun, alleine wenn ich mir die Summerauerbahn anschaue. Auch da bauen die Tschechen bald bis zur Grenze.

Fred

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 281
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von Fred » Di 3. Dez 2019, 09:57

In den heutigen OÖN wurde berichtet, die A7 zwischen A1 und dem Bindermichltunnel jeweils 3 Fahrspuren bekommen soll.
Der Knoten Linz und der Tunnel soll auch eine neue Verkehrsführung bekommen.

Fred

LinzLandler
Beiträge: 35
Registriert: Di 17. Sep 2019, 20:22
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von LinzLandler » Di 3. Dez 2019, 10:09

"Der Knoten Linz und der Tunnel soll auch eine neue Verkehrsführung bekommen"

auch hier fehlt mir der Glaube

Kranführerprofi1972
Beiträge: 34
Registriert: Mi 16. Okt 2019, 15:29
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Stau in Linz

Beitrag von Kranführerprofi1972 » Di 3. Dez 2019, 20:17

yeahright hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 09:35
Immer noch unterirdische Verkehrspolitik aus dem vorigen Jahrhundert. Man könnte locker 2/3 aller Autofahrer die täglich über die A7 nach Linz hereinstauen zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel bringen, wenn das Angebot endlich zumindest gleich schnell wie oder nur wenig langsamer als das Auto wäre. Dann bräuchte man auch nicht diese idiotische Ostumfahrung.

Ja, da geb ich dir recht. Mehr auswärtige in Öffis.... die dann noch überfüllter sind, als sie ohnehin schon sind.
In den schönen Monaten bin ich mit dem Motorrad unterwegs.
Von meiner derzeitigen Baustelle in Urfahr bis zu mir brauche ich da max. 10 Minuten bis zu meiner Haustüre.
Jetzt im Winter nehme ich das Auto, früh morgens (um 06:00 Uhr) bin ich in ebenfalls gut 10 Minuten auf der Baustelle.
Abends sieht es schlechter aus, da bin ich schon tls. 20 Minuten unterwegs.
Mit Öffis würde ich für die gleiche Strecke mind. 40 Minuten benötigen. Und die wären Abends mit den Studenten der JKU voll.... Und ich hab keinen Bock auf überfüllte Öffis.

Gut, die Kostenseite sieht dann mit dem Auto nicht ganz so gut aus, mit dem Motorrad komme ich eher an den Preis heran, den die Jahreskarte kostet....

Antworten