E-Autos in Linz betreiben

Unsere Stadtstraßen und Verkehrswege
flaimo
Beiträge: 29
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 10:35
Danksagung erhalten: 16 Mal

E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von flaimo » Fr 27. Sep 2019, 12:47

Alles Rund ums Thema E-Autos und deren Betrieb im Großraum Linz

flaimo
Beiträge: 29
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 10:35
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von flaimo » Fr 27. Sep 2019, 12:54

Nachdem mein 13 Jahre alter Diesel langsam wirklich fällig wird, liebäugle ich schon wirklich stark mit E-Autos als nächster fahrbarer Untersatz. Wollte diesbezüglich mit meiner Wohngenossenschaft mal einen Termin für ein klärendes Gespräch vereinbaren und dann bekommt man gleich so eine Antwort, obwohl ich noch nicht mal eine Frage gestellt habe :-(
Grundsätzlich können wir Ihnen aber gleich mitteilen, dass wir keine
Genehmigungen für Elektroautos sowohl aus wirtschaftlichen als auch aus
baurechtlichen Gründen ausstellen. In alten Tiefgaragen sind
Elektroautos ausdrücklich verboten, wegen Expolionsgefahr. Auch ist auf
die Gesamtnutzlast der Elektroladekapazität zu achten, welche nicht
überschritten werden darf bzw. schnell überschritten wäre. Dies gilt
auch bei oberirdischen Anschlüssen.
Auch etwaige resultierende Kosten wären auf die Allgemeinheit nicht
überwälzbar.
Das jetzt nicht wegen einer Person alte Tiefgaragen adaptiert werden ist mir schon klar (in meinem Fall gibt es gar keine), aber dass man hier nicht bei Neubauten gleich darauf schaut eine Leerverrohrung und Sprinkleranlage vorzusehen ist schon sehr stark eine Vogel-Strauß-Mentalität.
Explosionsgefahr bei E-Autos auch nicht höher als bei Verbrennern die Benzindämpfe absondern. Die Batterien sind ja fest versiegelt in einer Metalbox.

Benutzeravatar
Intruder
Beiträge: 63
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 12:41
Wohnort: Linz Kleinmünchen
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von Intruder » Fr 27. Sep 2019, 21:13

Genau diese Standard Antwort habe ich leider befürchtet, weil ich ziemlich in der gleichen Situation wie du bin.
Ich bin auch drauf und dran bei meiner Wohnungsgesellschaft anzufragen. Aber ich erwarte nichts anderes zu hören.

Dabei ist mir klar, dass für Adaptierungen ich selbst aufkommen müsste, und auch würde.
Die Ausrede mit der Explosionsgefahr finde ich sowieso schwach.
An ehesten ist noch das Problem mit der Leitungsstärke für mich nachvollziehbar. Das ist real.
Es wird sicher viiiiiiel zu lange dauern, bis der Gesetzgeber endlich alle notwendigen Bedingungen entsprechend adaptiert und vereinfacht, dass in Zukunft Jeder der will, ein Elektrofahrzeug anschaffen und laden kann auch wenn er in einem Gemeinschaftsbau wohnt.
Was du nicht willst, dass man dir tut....

Ansfeldner
Beiträge: 45
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:14
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von Ansfeldner » Sa 28. Sep 2019, 17:14

Das ist halt auch von vorne bis hinten falsch. Es gibt keine Verbote was Tiefgaragen betrifft. Bei welcher Genossenschaft bist du denn?
Die LINZ AG bietet hier auch genau für deinen Fall eine perfekte Lösung an, auf die deine Genossenschaft zurückgreifen könnte, schau mal unter:
https://www.linzag.at/portal/de/busines ... 24261.html

flaimo
Beiträge: 29
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 10:35
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von flaimo » Sa 28. Sep 2019, 21:22

bin bei der wag. direkt betroffen bin ich nicht, weil mein haus gar keine tiefgarage hat :-) ich hab aber eine eigene eingangstüre im erdgeschoss und könnte im notfall (natürlich nicht zig mal die woche) mit einem 10m verlängerungskabel überbrücken. hab auch trittleiste und warnhütchen, damit niemand stolpert

flaimo
Beiträge: 29
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 10:35
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von flaimo » Sa 28. Sep 2019, 21:23

fürs laden über reichen in tiefgaragen auch normale "verstärkte" schuko-stecker, insofern bezweifle ich dass da irgendeine last überschritten wird, wenn jene wohnung einen starkstrom fürn ofen hat.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 749
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 565 Mal

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von Michael » Sa 28. Sep 2019, 22:32

Das Problem bei älteren Tiefgaragen ist folgendes: diese wurden nach der alten Rechtsnorm kollaudiert, daraus leitete sich deren Benützungsbewilligung ab. Es war damals nicht unüblich, dass etwaige Explosionspotentiale rigoros verboten waren, nach Ex-geschützte Einrichtungen schweineteuer oder twl. noch gar nicht am Markt waren. Um eine Benützungsbewilligung in der heutigen Norm zu erhalten, müssten die Genossenschaften die Tiefgaragen völlig neu bauverhandeln lassen. Problem dabei: nahezu alle Tiefgaragen müssten mit enormen finanziellen und technischen Aufwand auf heutigen Normen umgebaut werden, deshalb lassen fast alle Genossenschaften die Finger davon. Manche Genossenschaften legen die Rechtsauffassung etwas "kreativer" aus, andere wiederum strenger - weil sie gebrannte Kinder sind.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Foxel
Beiträge: 86
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 12:52
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von Foxel » Sa 19. Okt 2019, 09:30

Während in Linz kaum öffentliche Ladesäulen gebaut werden, wurde in Wien die 500 eingeweiht. Wenn das Ladenetz der Wien Energie fertig ausgebaut ist, steht in Wien alle 400m eine Ladesäule. Ganz so ideal glaub ich nicht das es wird, aber immerhin.

https://futurezone.at/digital-life/halb ... /400651124

Für einen Wiener müsste das dann rein theoretisch bedeuten, dass im schlimmsten Fall seine Wohnung 200m zwischen zwei Ladesäulen steht (was ich von der Distanz her mehr als OK finde). Warum werden in Linz nicht mehr öffentlich zugängliche Ladesäulen gebaut? Die meisten sind in zu bezahlende Tiefgaragen versteckt. Ich fände es cool, wenn auf der Promenade die wenigen Parkplätze vorhandenen mit Ladesäulen ausgerüstet wären. Die Errichtungskosten wären überschaubar, da man die Leitungen in der darunterliegenden Tiefgarage verlegen könnte. Das wäre mal ein starkes Statement von der Stadt Linz und dem Land OÖ für die E-Mobilität.
Ihr findet mich auch bei Twitter unter https://twitter.com/Foxel_Focus.

golfsierra
Beiträge: 12
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 13:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von golfsierra » Do 21. Nov 2019, 23:48

Auf dem Innovationshauptplatz Linz gibt es eine Initiative, die sich mit der Verbesserung der Verfügbarkeit von Ladeinfrastruktur von Elektroautos beschäftigt und noch ein paar Unterstützer brauchen könnte ;)
https://innovationshauptplatz.linz.at/d ... tos-sorgen

Kranführerprofi1972
Beiträge: 54
Registriert: Mi 16. Okt 2019, 15:29
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: E-Autos in Linz betreiben

Beitrag von Kranführerprofi1972 » Sa 23. Nov 2019, 14:22

Also nachdem, was da derzeit in Tirol wegen einem ausgebrannten Tesla für ein Aufriss wegen der Entsorgung gemacht wird, rückt das Thema Elektromobilität bei mir in ganz weite Ferne....

Eigentlich sollte man den Verkauf von Elektroautos in Österreich sofort einstellen und den Betrieb solcher Fahrzeuge mit sofortiger Wirkung verbieten, solange keine Zertifizierte Entsorgungsbetriebe feststehen.

Antworten