Handyparken

Unsere Stadtstraßen und Verkehrswege
Antworten
yeahright
Beiträge: 18
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:44
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Handyparken

Beitrag von yeahright » Do 28. Nov 2019, 09:33

Ich habe mich bisher immer vorm Handyparken in den Linzer Kurzparkzonen gedrückt, weil es mir auf den ersten Blick mit den vielen Anbietern zu kompliziert erscheint. Ich fahre sowieso nur sehr selten mit dem Auto in die Stadt. Gestern hätte ich es aber einmal brauchen können, und irgendwie verstehe ich es trotzdem noch nicht. Ist es tatsächlich so, dass Handyparken auf jeden Fall mehr kostet als mit Münzen zu bezahlen? Und dass jeder Anbieter andere Tarife hat und man erst mal die Tarife von 4 Anbietern durchsehen muss um sich auszukennen? Was soll denn das dann für eine Alternative zur früheren bargeldlosen Variante mit Quick sein? Ich hab dann trotzdem mit Münzen bezahlt, aber vielleicht kann mir wer auf die Sprünge helfen: Was ist die günstigste und einfachste Variante fürs Handyparken?

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 130
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von Peter » Do 28. Nov 2019, 09:39

Ich wusste nichtmal dass es mehrere Anbieter gibt.

Ich musste letztens zum Zahnarzt in die Stadt. Hab zufällig einen parplatz gefunden. in der Annahme dass, wenn ich 4€ rein schmeiße ich 2h parken kann hab ich dies gemacht.. Aber die Parkuhr hat nichtmal 2h angezeigt..
Hab dann abgebrochen udn bin in eine Parkgarage gefahren.
Beim Zahnarzt weiß man ja nie wie lange man nun wirklich benötigt.

Und nein, Öffis wären keine Option gewesen. Wenn ich schon aus VB nach Linz fahre steig ich im zeitdruck definitiv nichtmehr auf Öffi um, die mir auch nicht günstiger kommen.
Lg Peter
Bild

Ansfeldner
Beiträge: 27
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:14
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von Ansfeldner » Do 28. Nov 2019, 10:20

yeahright hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 09:33
Ich habe mich bisher immer vorm Handyparken in den Linzer Kurzparkzonen gedrückt, weil es mir auf den ersten Blick mit den vielen Anbietern zu kompliziert erscheint. Ich fahre sowieso nur sehr selten mit dem Auto in die Stadt. Gestern hätte ich es aber einmal brauchen können, und irgendwie verstehe ich es trotzdem noch nicht. Ist es tatsächlich so, dass Handyparken auf jeden Fall mehr kostet als mit Münzen zu bezahlen? Und dass jeder Anbieter andere Tarife hat und man erst mal die Tarife von 4 Anbietern durchsehen muss um sich auszukennen? Was soll denn das dann für eine Alternative zur früheren bargeldlosen Variante mit Quick sein? Ich hab dann trotzdem mit Münzen bezahlt, aber vielleicht kann mir wer auf die Sprünge helfen: Was ist die günstigste und einfachste Variante fürs Handyparken?
Ich hab das früher gemacht, als ich noch öfters mit dem Auto in die Stadt musste (inzwischen nutze ich vermehrt die Bim, daher habe ich Handyparken wieder gekündigt).

Zumindest früher war es so, dass es tatsächlich meist günstiger war, per Handy zu parken, als mit Münzen am Automaten, obwohl die Handyparktarife geringfügig teurer sind. Das wird durch die minutengenaue Abrechnung erreicht: Parkst du z.B. 47 Minuten, müsstest du am Automaten eine ganze Stunde kaufen, mit dem Handyparken werden dir wirklich nur 47 Minuten berechnet.

Wie es heute ist weiß ich allerdings nicht, da ich das Service wie gesagt nicht mehr nutze.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 146
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von Fred » Do 28. Nov 2019, 12:01

Der ÖAMTC hat einen Test der Linzer Anbieter gemacht:

https://www.meinbezirk.at/linz/c-lokale ... t_a3215202

Ich habe park.me verwendet, da konnte man ein Guthaben aufladen und damit ohne Grundgebühr zahlen. Leider ist die Firma von Easypark übernommen worden. Jetzt zahlt man pro Parkvorgang mindesten 49c oder 15% der Parkgebühr zusätzlich.

Fred

Benutzeravatar
GEORGzer
Beiträge: 12
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von GEORGzer » Do 28. Nov 2019, 19:08

Ich verwende "handyparken.at", da diese in Wels tätig sind und bin recht zufrieden damit, kam auch letztes Wochenende in Gmunden zum Einsatz.
Man zahlt zwar in Summe 15cent mehr pro Parkvorgang (für Vielparker gibt es ein anderes Geschäftsmodell) aber dafür kann man halt von überall aus "nachwerfen".

Ich bin umgestiegen als die Quick-Karte verschwunden ist und es hieß, dass unsere Parkautomaten nicht auch Kontaktlos umgestellt werden.

Bei "Park Now" bin ich auch registriert, aber bis dato habe ich das noch nicht verwendet.
Die beiden Anbieter decken aber so ziemlich alles ab, sogar Garagen in Wien und "Park Now" auch deutsche Städte.

Matzi
Beiträge: 8
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 21:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von Matzi » Do 28. Nov 2019, 19:19

GEORGzer hat geschrieben: Ich bin umgestiegen als die Quick-Karte verschwunden ist und es hieß, dass unsere Parkautomaten nicht auch Kontaktlos umgestellt werden.
Österreich hinkt bei solchen Dingen einfach immer hinterher. Es würde nichts einfacheres geben als Maestro/Visa/MC kontaktlos anzubieten

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 146
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von Fred » Do 28. Nov 2019, 20:14

GEORGzer hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 19:08
... Ich verwende "handyparken.at", da diese in Wels tätig sind und bin recht zufrieden damit, ...
Die Webseite schreckt mich aber ab. :oops:

Muss ich mich mit paybox bei einem weiterem Zahlungsdienstleister anmelden? Kreditkarte geht nur n Wien?

Fred

Benutzeravatar
GEORGzer
Beiträge: 12
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von GEORGzer » Fr 29. Nov 2019, 08:42

Fred hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 20:14
Muss ich mich mit paybox bei einem weiterem Zahlungsdienstleister anmelden?
Ja daran führte leider kein Weg vorbei. Wie gesagt in Wels gabs keine Alternative.
War aber recht schmerzlos. Man holt sich die paybox App und wird mittels Videochat mit einem Mitarbeiter verbunden, der deinen Ausweis und Daten prüft.
Und sobald alles eingerichtet ist, ist es im Grunde nur ein Lastschriftverfahren, das man jederzeit selber managen kann in der App.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 130
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von Peter » Fr 29. Nov 2019, 08:51

Gut ich bleibe beim bar zahlen. Hab grad gesehen dass man bei handyparken.at zB 10€ Aktivierungsgebühr bezahlen muss.
Für die paar mal die ich es nützen werden, in VB gibts das ja nicht, lohnt sichd as einfah nicht
Lg Peter
Bild

Benutzeravatar
GEORGzer
Beiträge: 12
Registriert: Sa 28. Sep 2019, 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Handyparken

Beitrag von GEORGzer » Fr 29. Nov 2019, 14:59

Achso du meinst das Aktivierungsentgelt bei Paybox, mhm.
Weiß garnicht mehr ob ich das 2017 auch bezahlt habe oder ob da grade irgend eine Aktion war.

Antworten