( Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte ) , Ersatz sind die Obuslinien. 47 und 48.

Alles zum Thema Bus, Bim & Bahn
Bahnal
Beiträge: 14
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 10:04

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von Bahnal » Do 19. Dez 2019, 09:04

Wastl hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 14:16
Die Kurve ist kein Problem die Stadtbahn Richtung Universität/ Galli / Pregarten biegt nämlich in die Prager Straße ein und dann unter dem "Autobahn- Stützenwald" durch.
Dies geht aus dem Trassenentwurf der Stadtbahn für Pregarten hervor.
Ich glaube @yeahright meinte eher die Kurve in Richtung Mühlkreisbahnhof / Reindlstraße. Und da sind ja auch die Querung der Straßenbahn und die dort neu errichtete Wendeschleife ein Thema.

Generell bin ich gespannt wie mit der Mühlkreisbahn umgegangen wird. Ich bin prinzipiell zwar kein Befürworter von Tunnellösungen, aber eigentlich müsste man die Bahn ab der Urfahrwänd in Tieflage direkt zum Mühlkreisbahnhof führen, und selbigen ebenfalls in Tieflage errichten. Das Areal des Mühlreisbahnhofs hat eine Fläche von ca. 21.000 m², der Verkauf dieser Fläche könnte diese Tieferlegung zum Teil finanzieren.

yeahright
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:44
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von yeahright » Do 19. Dez 2019, 10:15

Ich meine schon die Kurven von der Brücke in die Prager Straße und dann unter der Autobahnbrücke durch. Das sind drei unmittelbar aufeinanderfolgende 90°-Kurven, die auf dem Plan fast so arg aussehen wie bei der Haltestelle Biegung - und das ist kein besonders toller Fahrkomfort. Außerdem erfordert es ein besonders langsames Durchfahren, also Zeitverlust.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 602
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von Fred » Do 19. Dez 2019, 13:25

Bahnal hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 09:04
...
Generell bin ich gespannt wie mit der Mühlkreisbahn umgegangen wird. Ich bin prinzipiell zwar kein Befürworter von Tunnellösungen, aber eigentlich müsste man die Bahn ab der Urfahrwänd in Tieflage direkt zum Mühlkreisbahnhof führen, und selbigen ebenfalls in Tieflage errichten. Das Areal des Mühlreisbahnhofs hat eine Fläche von ca. 21.000 m², der Verkauf dieser Fläche könnte diese Tieferlegung zum Teil finanzieren.
Dass das Areal des Mühlkreisbahnhofes überbaut werden könnte war in der langen Diskussion MKB / S-Bahn / Straßenbahn immer wieder ein Thema. Wenn bis zum HBF durch gebunden wird, braucht man dort keinen so großen Bahnhof.
Das Areal hätte Potenzial. :thumbup:

Mit der Tunnelvariante die zumindest bis nach der Wildbergstraße gehen muss, fängt die lange Diskussion wieder von vorne an.
Ich bin sehr skeptisch dass das Land hier Interesse hat, der Stadt Linz gutes zu tun, ohne daraus politisches Kapital zu schlagen.
Der Vorteil von Wien ist das der Landeshauptmann zugleich der Bürgermeister ist.

Fred

Wastl
Beiträge: 178
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von Wastl » Do 19. Dez 2019, 14:11

Das da eine tiefergelegte Strecke kommt kann ich mir bei besten Willen nicht vorstellen.
Der Mühlkreisbahnhof wird dann vlt. max 2 gleisig sein und daneben könnte eine Verbauung stadtfinden, aber auch nur mit Lärmschutzmaßnahmen.

Oder was meiner Meinung nach vielleicht eine echte Alternative sein könnte wäre folgendenes:
Mühlkreisbahn 2 gleisig, das gesamte Areal beim Mühlkreisbahnhof verbauen oder besser gesagt überbauen.
Im Erdgeschoss die Mühlkreisbahn in den Gebäudekomplex integrieren und im angrenzenden Erdgeschoß und 1. - 2. Stock Einkaufsmöglichkeiten, Firmen etc.
Erst ab den 3. Stock Wohnungen.
Durch die Überbauung wäre der Lärm gut abgeschirmt in den Wohnungen. Und gleichzeitig erspart man sich eine teure Tunnellösung die meiner Meinung nach das Land OÖ / Stadt Linz eh nicht finanzieren werden.

Aber das ganze bleibt alles "Zukunftsmusik" solange wir nichts konkretes Wissen wie es nun mit der Mühlkreisbahn tatsächlich weiter geht.
Es könnte ja sein, dass bei den nächsten Wahlen wieder wer anderer kommt und dann dreht sich das "Studien - Karussell " weiter.

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 39
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 10:25
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von Christian » Do 13. Feb 2020, 10:00

Diesbezüglich wieder mal ein Artikel im ORF: https://ooe.orf.at/stories/3034470/
"Eine Obuslinie zwischen Urfahr und Bulgariplatz soll die bestehenden Straßenbahnlinien um bis zu 20 Prozent entlasten..."
Ich verstehe nicht, warum man die neue O-Bus Linie nicht am Bahnhof starten lässt (und dann über Unionkreuzung und Bulgariplatz). Nur so würde es auch richtig Sinn machen meiner Meinung nach. Man entlastet das Straßenbahnstück Bulgariplatz-Hauptbahnhof und Personen die mit der Bahn oder Reginalbussen anreisen können direkt in den neuen O-Bus umsteigen. Auch die vorhandene Bus-Umkehrschleife am HBF könnte so genutzt werden, ich hätte sonst keine Idee wo ein Bus am Bulgariplatz wenden könnte.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 602
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von Fred » Do 13. Feb 2020, 10:32

Noch eine Buslinie durch das enge, stauanfällige Teilstück der Wienerstraße zwischen Unionkreuzung und Bulgarieplatz, befürworte ich überhaupt nicht. Dort ist jetzt schon eine Problemzone, noch dazu fährt unterirdisch eh die Straßenbahn.

Die Möglichkeit zum Umkehren sehe ich in einer großzügigen Schleife. Verlängerung Wankmüllerhofstraße bis zum ÖAMTC, dort links in die Wolfgang-Pauli-Straße.
Dadurch hat man beim WIFI und am Bulgarieplatz die Verknüpfung mit der Straßenbahn.

Verknüpfung mit Eisenbahn wäre die S-Bahn Haltestelle Lastenstraße. Da könnte viele den "Umweg" HBF umfahren.

Fred

Benutzeravatar
010Rg
Moderator
Beiträge: 1486
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von 010Rg » Fr 4. Sep 2020, 07:57

( Weils so Schön ist Aufgewärmter Kaffeesud.. )



Vier neue Buslinien erschließen Linzer Industrie und Süden.



Quelle.:


https://www.nachrichten.at/oberoesterre ... 66,3290188
:P

nubaflyer
Beiträge: 446
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von nubaflyer » Fr 4. Sep 2020, 09:39

Kein Wort mehr zu S6 und S7?

Wastl
Beiträge: 178
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von Wastl » Fr 4. Sep 2020, 10:29

Hier die Infos direkt von der Stadt Linz
https://www.linz.at/medienservice/2020/ ... 107426.php

Streckenplan der Linie 47 und 48:
...
Linie-47-48-Urfahr.jpg
Linie-47-48-Urfahr.jpg (430.34 KiB) 902 mal betrachtet
...
Linie-47-48-mitte.jpg
Linie-47-48-mitte.jpg (213.5 KiB) 902 mal betrachtet
...
Linie-47-48-süd.jpg
Linie-47-48-süd.jpg (222.03 KiB) 902 mal betrachtet
Kurzfassung:
Linie 47 Rudolfstraße - Neue Welt
Linie 48 Karlhof - Neue Welt
Linienführung auf der Trasse der Stadtbahn
Neue Umkehrschleife Neue Welt
Neue ÖBB Haltestelle Frankviertel (Lastenstraße) für die Westbahngleise als auch für die Summerauerbahngleise
Bauprojekt Frankkonter wieder da

die Obus Linie 47 /48 wird vorerst auf der geplanten Stadtbahnstrecke ab UKH bis zum Gh Lindbauer in Urfahr fahren da die O Bus Linie rascher umzusetzen sein wird.

xedos
Beiträge: 70
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 11:28
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: FR.13.12.2019. Die zweite Schienenachse in Linz ist Geschichte, Ersatz ist der OBus

Beitrag von xedos » Fr 4. Sep 2020, 10:42

Fahren die O Buslinien nur solange bis die S6 und S7 fertig sind oder bleiben diese? Für ein paar Jahre eine Oberleitung zu bauen und diese dann wieder zu demontieren zahlt sich doch nicht wirklich aus. Da währe doch eine normale Buslinie billiger.

Antworten