Kirchschlag - schaden Straßenschuhe wirklich dem Kunstschnee?

Der Thread fürs Wandern, Bergsteigen, Besichtigen, Erleben - Ausflugsziele und Geheimtipps in und rund um OÖ
Antworten
Hoschito
Beiträge: 26
Registriert: So 20. Okt 2019, 12:02
Danksagung erhalten: 8 Mal

Kirchschlag - schaden Straßenschuhe wirklich dem Kunstschnee?

Beitrag von Hoschito » So 12. Jan 2020, 22:17

Guten Abend!
Mit einer - für uns - kryptischen Entscheidung wurden wir heute (Sonntag den 12. Januar 2020) der künstlich angelegten Skipiste (Beschneiung) in Kirschlag im Mühlviertel verwiesen, als wir unseren Enkeln beim Skifahren zuschauen wollten: Aufseher der dortigen Schlepplifte verwiesen uns der gesamten Piste, "weil Straßenschuhe dem Kunstschnee schaden" würden!
Eine technische Erklärung wollte - oder konnte? - man uns dazu nicht geben.
Weiß jemand von Euch, warum ausgerechnet leichte Straßenschuhe dem Kunstschnee schaden könnten, wo doch in der Regel mit schweren Skischuhen und harten Kanten von Skiern auf dem Kunstschnee hantiert wird?

Gruß!

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 198
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Kirchschlag - schaden Straßenschuhe wirklich dem Kunstschnee?

Beitrag von Peter » Mo 13. Jan 2020, 06:18

Hoschito hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 22:17
Guten Abend!
Mit einer - für uns - kryptischen Entscheidung wurden wir heute (Sonntag den 12. Januar 2020) der künstlich angelegten Skipiste (Beschneiung) in Kirschlag im Mühlviertel verwiesen, als wir unseren Enkeln beim Skifahren zuschauen wollten: Aufseher der dortigen Schlepplifte verwiesen uns der gesamten Piste, "weil Straßenschuhe dem Kunstschnee schaden" würden!
Eine technische Erklärung wollte - oder konnte? - man uns dazu nicht geben.
Weiß jemand von Euch, warum ausgerechnet leichte Straßenschuhe dem Kunstschnee schaden könnten, wo doch in der Regel mit schweren Skischuhen und harten Kanten von Skiern auf dem Kunstschnee hantiert wird?

Gruß!
Vom Profil her schaden sie nicht mehr als Ski.
Aber, du hast Salz an den Schuhen. Dieses verändert die Oberfläche und macht sie hart.
Im Skiweltcup wird Salz verwendet um den Kunstschnee eben eisig zu machen.

Aber soviel Salz zieht man auch nicht mit. Da wollte sich meiner Meinung nach nur einer wichtig machen.
Lg Peter
Bild

darkluky
Beiträge: 21
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 19:49
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Kirchschlag - schaden Straßenschuhe wirklich dem Kunstschnee?

Beitrag von darkluky » Mo 13. Jan 2020, 20:41

An Straßenschuhen sind neben dem Salz oft auch kleine Steinchen und Dreck im Profil der Schuhe. Wenn das auf die Piste kommt, kann es die Schi (Belag und Kanten) beim drüberfahren zerkratzen.

Das Salz macht die Oberfläche nur kurzfristig härter. Zuerst löst sich das Salz auf, dafür braucht es Engerie, die es dem Schnee entzieht, dadurch wird der Schnee kälter und härter. Sobald sich das Salz aufgelöst hat beginnt der umgekehrte Prozess, das Salz löst den Schnee auf und macht ihn weich.

Das sind normalerweise nur kleine Mengen und wenn man nicht mitten auf der Piste sondern eher am Rand geht, dürfte es kein so Problem sein. Vermutlich kommt beides zusammen, ein bisschen wichtig machen und auch etwas Sorge um die künstliche Piste.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 236
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Kirchschlag - schaden Straßenschuhe wirklich dem Kunstschnee?

Beitrag von Fred » Mo 13. Jan 2020, 23:14

zusätzlich sind bei so einem Kindschikurs immer weit mehr Begleitpersonen dabei als Teilnehmer selbst. :lol:


Wir waren immer mindestens zu viert mit Strassenschuhen, je näher umso besser, natürlich nur wegen der optimalen Fotoposition. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Fred

Antworten