Mit dem Rad unterwegs

Klimafreundliche Fortbewegung in unserer Stadt
Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 496 Mal

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Fred » So 6. Sep 2020, 18:21

Über den Bulgariplatz, :whistle: ein schwieriger Weg.
Auf der einen Seite verfahren sich die meisten und kommen auf die verkehrte Seite, können aber erst bei der nächsten Ampel wechseln. Von der Breitwiesergutstraße Richtung Makartstraße muss man entgegen seiner Vermutung zu erst nach rechts abbiegen bei der nächsten Ampel dann über die Straßen.

Auf der anderen Seite ist Geduld angesagt.



Fred

Benutzeravatar
010Rg
Moderator
Beiträge: 1105
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von 010Rg » So 6. Sep 2020, 18:43

Genau An dieser Stelle bei minute. 1,33 - 1,58

Das video zeigt Deutlich
Kaum kommst als Radfahrer an der Ampel an
Schaltet sie auf Rot und mann Steht gleich wieder
Eine Grüne welle Ereiche ich nie.
:arrow: Wer Rechtschreibfehler Findet kann sie Behalten Analphabet..... :mrgreen:

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 395
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Peter » Di 8. Sep 2020, 20:26

Naja, neuen Schlauch rein und weiter gehts :)
Wobei ich im Winter wohl auf Tubeless wechsln werde. Also Schlauchlos. Da hast dann ein Dichtmittel im Reifen das dann ein Loch im Mantel selbst verschließt. ;)
Lg Peter
Bild

Wastl
Beiträge: 140
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Wastl » Di 8. Sep 2020, 22:38

Als Radfahrer ist der Bulgariplatz echt Käse, ich fahre oft dort konnte aber nie wirklich einschätzen wie lange die Überfahrt am Bulgariplatz dauert. An Hand von Video ist es gut sichtbar, sage und schreibe 2 min für das 86 !! Meter laut google maps.

Ich hoffe das irgendwann hier eine Verbesserung für Radfahrer umgestzt wird.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 496 Mal

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Fred » Mi 9. Sep 2020, 10:00

Ich komme meist von der Breitwiesergutstraße, Richtung Makartstraße geht das in einem Zug. Das bedingt aber die Wartezeiten wie im Video gezeigt.

Dafür ist die Fahrt Breitwiesergutstraße > Gürtelstraße genau so mühsam.

Ich glaube wenn dort etwas verbessert werden soll, muss die gesamte Verkehrsführung dort geändert werden.

Fred


Edit:
Aus Richtung Süden sollte man ins Zentrum, die Wankmüllerhofstraße benützen.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 395
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Peter » Mi 9. Sep 2020, 11:05

Wastl hat geschrieben:
Di 8. Sep 2020, 22:38
Als Radfahrer ist der Bulgariplatz echt Käse, ich fahre oft dort konnte aber nie wirklich einschätzen wie lange die Überfahrt am Bulgariplatz dauert. An Hand von Video ist es gut sichtbar, sage und schreibe 2 min für das 86 !! Meter laut google maps.

Ich hoffe das irgendwann hier eine Verbesserung für Radfahrer umgestzt wird.
Erst gestern wieder bereut dass ich dort gefahren bin.
Gestern kurz in Linz gewesen um mit einem Freund auf die Gis zu fahren... Und natürlich Ewigkeiten übern Bulgariplatz gebraucht. Als ich noch in Linz gewohnt habe, bin ich vorher schon auf die Straße und bin auf der Spur übern Bulgariplatz drüber und danach wieder auf Radwegen weiter.
Lg Peter
Bild

Benutzeravatar
Bergbahnfreak
Beiträge: 139
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 01:22
Wohnort: 4040 Linz
Hat sich bedankt: 537 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Bergbahnfreak » Mi 9. Sep 2020, 12:40

Der Bulgariplatz ist derart kompliziert sodass man es garnicht richtig machen kann!

Foxel
Beiträge: 75
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 12:52
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Foxel » Mi 16. Sep 2020, 07:44

Meine Hoffnung für den Bulgariplatz war, dass mit der zweiten Schienenachse auch eine generelle Neugestaltung des Platzes kommt. Ein Traum wäre es gewesen wenn die Straßenbahnhaltestelle mit dem Bulgaritower unter die Erde verlegt worden wäre (war nie geplant, aber wäre cool gewesen) und der Platz neu gestaltet worden wäre. Beides ist leider nicht gekommen.

Mein Vorschlag für den Bulgariplatz wäre, den Radweg nach oben zu verlegen. Eine leichte ringförmige Stahlkonstruktion über den Bulgarieplatz mit mehreren Auf- und Abfahrten für Radler. Sowas wie in Eindhoven.

Bild
Ihr findet mich auch bei Twitter unter https://twitter.com/Foxel_Focus.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 732
Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:03
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Michael » Mi 16. Sep 2020, 14:42

Foxel hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 07:44
Meine Hoffnung für den Bulgariplatz war, dass mit der zweiten Schienenachse auch eine generelle Neugestaltung des Platzes kommt. Ein Traum wäre es gewesen wenn die Straßenbahnhaltestelle mit dem Bulgaritower unter die Erde verlegt worden wäre (war nie geplant, aber wäre cool gewesen) und der Platz neu gestaltet worden wäre. Beides ist leider nicht gekommen.
Ich habe mich lange gefragt, weshalb nicht damals schon die Tunnelrampe nicht in Richtung Autobahn verlegt wurde, bis ich dahingehend "aufgeklärt" wurde, dass unter dem Bulgariplatz der Hauptsammelkanal für Linz beginnt und somit genau dort fünf oder sechs großvolumige Abwasserstränge zusammenlaufen. Ein notwendiger, aber technisch höchst komplizierter Umbau (unterirdisch) war finanziell nicht vertretbar.
Vü schener is des G'Fühl, wenn i a Kerosin riach in mir

Beste Grüße
Michael David | Forenadministrator

Foxel
Beiträge: 75
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 12:52
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rad unterwegs

Beitrag von Foxel » Mi 16. Sep 2020, 17:52

Danke Michael für die Info! Aber wie hätte dann der Plan für die zweite Schienenachse ausgesehen? Eine oberirdische Lösung hätte die Kreuzung noch weit komplizierter gemacht.
Ihr findet mich auch bei Twitter unter https://twitter.com/Foxel_Focus.

Antworten