>> Radverkehrssituation Nibelungenbrücke

Klimafreundliche Fortbewegung in unserer Stadt
Foxel
Beiträge: 86
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 12:52
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: >> Radverkehrssituation Nibelungenbrücke

Beitrag von Foxel » Fr 16. Okt 2020, 09:41

Diese Woche kamen wieder neue Diskussion bezüglich der Radsituation auf der Nibelungenbrücke auf. Neben neuen Rampenlösungen gibt es jetzt einen sehr skurrilen Vorschlag des Architektens Matthias Seyfert. Sein Vorschlag ist aber mehr als unrealistisch und würde maximal die Uhrfahrmarktfans glücklich machen.

https://www.nachrichten.at/oberoesterre ... 66,3312573

Bild
Ihr findet mich auch bei Twitter unter https://twitter.com/Foxel_Focus.

Benutzeravatar
Fred
Moderator
Beiträge: 527
Registriert: Do 19. Sep 2019, 23:15
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Re: >> Radverkehrssituation Nibelungenbrücke

Beitrag von Fred » Fr 16. Okt 2020, 10:14

Völlig unrealistisch, das habe ich mir auch gedacht. Durch einen Jahrmarkt fahren ist genau das was Radler nicht möchten. :ugeek:

Der Vorschlag der Raddlobby dagegen:

https://www.radlobby.at/linz/nibelungen ... ngen-jetzt

wäre leicht umzusetzen. Zusätzlich wünsche ich mir eine schärfere Vorgangsweise gegen die "Geisterradfahrer" auf beiden Seiten, wenn die Rampe doch geöffnet werden sollte. Und eine viel bessere Kennzeichnung des Weges um richtig auf die Brücke zu kommen.

Fred

Antworten