Ukraine-Konflikt

nubaflyer
Beiträge: 914
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 398 Mal

Re: Ukraine-Konflikt

Beitrag von nubaflyer » Fr 6. Mai 2022, 07:41

Insider77 hat geschrieben:
Fr 29. Apr 2022, 16:00
Die Lösung kann aber auch nicht sein, dass sich die Ukrainer einfach abschlachten und ihre Kultur auslöschen lassen. Jedes Volk hat das Recht ihren souveränen Staat zu verteidigen, auch mithilfe von Waffenimporten. Die NATO-Führung ist intelligent genug um sich nicht in einen direkten Konflikt mit Putins Armee hineinziehen zu lassen. Es kann natürlich auch sein, dass Soldaten und Rüstung der NATO in der Ukraine im Einsatz sind, aber dann natürlich ohne deren Emblem auf dem Material. Die überlegten NATO-Strategen schätze ich intelligenter ein als den Heißsporn Putin, der sich mit diesem Angriff verkalkuliert hat. Und diese "Bedrohungsszenario" das er von der NATO zeichnet, ist auch nur ein Vorwand.
Bevor ich hier lange antworte, verweise ich lieber auf die Erklärung von Sahra Wagenknecht von gestern:



Sind gut investierte 17 Minuten, oder 8:30, wenn man es auf doppelter Geschwindigkeit anhört. Ich denke, Sahra Wagenknecht erklärt hier sehr gut, warum deine Meinung die typisch westliche-verblendete ist, die für noch mehr Gefahr eines Flächenkrieges in Europa sorgen wird.

Bei deiner Aussage, die NATO-Führung ist intelligent, ist es bei mir sowieso vorbei. Seit 30 Jahren ist die NATO nicht intelligent, sondern positioniert sich eindeutig gegen Russland. Und wie scheinheilig die Diskussionen geführt werden, erfährt man auch am Ende des Videos mit den Solomon Islands. Ach da ist es vorbei mit Bündnisfreiheit, wenn es gegen die anderen geht. Auch die Invasion des Iraks durch die Amerikaner ist für mich - selbst über 15 Jahre später - immer noch sehr kritisch zu begutachten. Es gab damals keine kriegerische Gefahr durch den Irak, die Amis haben Gründe erfunden, dass sie einmarschieren und den Machthaber absetzen und wir alle haben geklatscht damals anstatt das zu verurteilen, wie wir es jetzt tun.

Sahra Wagenknecht kann man sicher nicht als Russland-Sympathisantin, Putin-Versteher oder Schwurblerin bezeichnen. Sie ist eine Politikerin, die verdammt noch einmal keinen Weltkrieg erleben will. Horch dir doch im Vergleich dazu Olaf Scholz am 1.5. an, der vom Volk ausgepfiffen wird und übers Mikro sein Volk nahezu anschreit, dass es das alles braucht. Mir geht´s da eiskalt den Rücken runter bei all dem, was Scholz, Selenskyj, Johnson, Biden, Stoltenberg, von der Leyen und alle so derzeit von sich geben.

Insider77
Beiträge: 179
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:59
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Ukraine-Konflikt

Beitrag von Insider77 » Fr 6. Mai 2022, 16:01

„Das absolut Gute ist nicht der Frieden, sondern die Freiheit und die Gerechtigkeit. Und um sie zu verteidigen, muss man kämpfen.“
Wladimir Klitschko 2022, Boxer und Doktor der Sportwissenschaften und Philosophie

Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis von souveränen Staaten, die sich aus freien Stücken entschieden haben, diesem beizutreten, um im Falle einer von aussen kommenden Agression zusammen zu arbeiten. Und wenn sich die Länder des ehemaligen Ostblock und der ehemaligen Sowjetunion entschieden haben, diesem Schutzschild beizutreten, dann aufgrund der Erfahrungen, die sie mit dem repressiven russischen Regime gemacht haben.

Völkern und Ländern die sich unserer aufgeklärten, liberalen, demokratischen Weltordnung anschließen wollen, soll und und muss man dabei helfen. Und ja, die Amis haben in der Vergangenheit zu oft versuche diese Weltordnung zu exportieren, und sind an den dort herrschenden Machtverhältnissen und Mentalitäten gescheitert. Russland Zukunft ist die des Schoßhundes von China. China versucht sein System durch eigenützige Infrastrukturprojekte und damit verbundene teure Kredite in andere Länder, vor allem in Afrika und Zentralasien, zu exportieren. Der Westen mit den USA können bzgl. dieser Strategie von China lernen.

Insider77
Beiträge: 179
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:59
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Ukraine-Konflikt

Beitrag von Insider77 » Mi 28. Sep 2022, 18:52

Vormarsch der Ukraine geht weiter

Eine brilliante Analyse von Russland-Experten Gerhard Mangott.
Ob Putin das überlebt?

https://www.merkur.de/politik/russland- ... 16301.html

Antworten