>> Politik in Österreich

Benutzeravatar
Bergbahnfreak
Beiträge: 175
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 01:22
Wohnort: 4040 Linz
Hat sich bedankt: 638 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: >> Politik in Österreich

Beitrag von Bergbahnfreak » Mi 14. Okt 2020, 20:13

OMG!

Bitte lieber HC lass unser schönes Oberösterreich in ruh!

Benutzeravatar
lind
Beiträge: 99
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 20:15
Wohnort: Linz/Donau
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: >> Politik in Österreich

Beitrag von lind » Do 15. Okt 2020, 16:19

Nun Nix fix
Quelle: https://www.heute.at/s/strache-wirft-na ... -100107500
Heute musste das Büro gehen. (kein guter Chef der Herr HC)
Kredite sollen noch offen sein, und für OÖ wird auch wieder Geld gebracht.
Außer denn soll ja das ein Etikettenschwindel werden HC steht zwar drauf doch irgend jemand wird Kandidieren.

Schaden könnte es der FPÖ vielleicht der ÖVP und ein par Nichtwähler könnten zurückkommen.
Doch bis da hin bis dahin fließt noch viel wasser die donau hinunter
Liebe Grüße Robert

Bitte habt Verständnis für meinen teilweise schlechte schriftliches Deutsch.
Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) ist ein Problem für mich selbst.
Deswegen bitte nehmen wir alle aufeinander Rücksicht o. k.

Benutzeravatar
010Rg
Moderator
Beiträge: 1478
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal

Re: >> Politik in Österreich

Beitrag von 010Rg » So 10. Jan 2021, 15:06

Martin Kocher wird neuer Arbeitsminister
und morgen, Montag, von Bundespräsident Alexander Van der Bellen angelobt. Die Agenden für Familie und Jugend, die ebenfalls bei Ex-Ministerin Aschbacher ressortiert sind, übernimmt Frauenministerin Susanne Raab (ÖVP).
:P

nubaflyer
Beiträge: 446
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: >> Politik in Österreich

Beitrag von nubaflyer » So 10. Jan 2021, 18:20

Aschbacher: Dreistheit, Dummheit und am Ende noch Hineinschlüpfen in eine Opferrolle.
Der Unterschied zur Causa Grasser, wo kein normaler Mensch einen Überblick oder eine Idee hat, was wirklich wahr ist und was nicht, ist, dass es bei Frau Aschbacher´s Werken für jeden deutlich wird, denn die sind einsehbar. Und jeder, der in einem Leben mal in die Nähe einer wissenschaftlichen Arbeit kam - ja sogar jeder, der einmal einen Deutsch-Aufsatz schreiben musste - kann sehen, was das für ein Dünnpfiff ist, mit dem die Aschbacher einen akademischen Titel erlangte. Da kommen doch nur noch Zweifel auf, wie denn das läuft: engagierst einen Ghostwriter, der etwas zusammenschustert, was dann ein Betreuer anscheinend auch nicht liest? Will ich gar nicht nachdenken, was da alles abgeht.

Hab mir einige Passagen aus den Werken angesehen, und ich meine, Aschbacher selber kann das nicht ein einziges Mal selber gelesen haben. Ganze Phrasen auf Englisch wurden mit einem Deppen-Translator (will nicht mal sagen, Google war es, weil der kann das besser) eingedeutscht samt aller Fehler, die passieren, wenn man wortwörtlich übersetzt und dann wird so ein Rotz auch noch mit Sehr Gut bewertet? Na, da fehlen mir die Worte.

Reicht es nicht, dass Aschbacher mit der Vorgehensweise aufgeflogen ist, so legt sie in ihrem Rücktritts-Statement auch noch nach, dass sie zum Schutze ihrer Kinder zurücktritt. Na eh, Hexenjagd ist das auf eine völlig unschuldige. Nicht mal den Mut zu sagen, hab Käse gebaut, ich ziehe die Konsequenzen, sondern sich selber als Opfer sehen. Wie peinlich.

Das Traurige wird dann aber wohl sein, Frau Minister ist derzeit ihren Job los, aber das ÖVP-Netzwerk wird ihr nach dem Abflauen der Aufregung schon wieder wo einen Job bescheren. Völlig egal ob mit oder ohne akademischen Titeln. Die Partei samt allen nahestehenden Personen wird es schon richten.

Benutzeravatar
lind
Beiträge: 99
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 20:15
Wohnort: Linz/Donau
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: >> Politik in Österreich

Beitrag von lind » Mo 11. Jan 2021, 16:05

Mich wundert ja noch immer was in Österreich ein Doktortitel für ein Türöffner ist. Dieser Titel Gläubigkeit was Herr und Frau ist der Regen immer an den Tag legen.
Sehen wir uns doch ehrlich außer fürs eigene Ego was bringst du ein DR. Im Briefkopf außer dass man andere Leute damit beeindrucken will dass man irgendwo mal was gemacht hat.

Das einzige was mich ärgert immer wenn man denkt schlimmer geht es nicht mehr kommt ÖVP und zieht einen noch schlimmeren Kandidaten heraus.

Frau Aschbacher ist meine Augen nur ein Bauern Opfer. Sie hat den Posten nur aus zwei Gründen bekommen.
Frauenquote und sie kommt aus der Steiermark.
Dass sie jetzt nicht auf der Straße landet ist klar für das ist man ja ÖVP Mitglied Seilschaften halten.
Liebe Grüße Robert

Bitte habt Verständnis für meinen teilweise schlechte schriftliches Deutsch.
Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) ist ein Problem für mich selbst.
Deswegen bitte nehmen wir alle aufeinander Rücksicht o. k.

Antworten