27.03.2020. Trotz Besuchsverbot in Krankenhaus „eingebrochen“

Aktuelle Ereignisse in unserer Stadt
Antworten
Benutzeravatar
010Rg
Moderator
Beiträge: 857
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

27.03.2020. Trotz Besuchsverbot in Krankenhaus „eingebrochen“

Beitrag von 010Rg » Fr 27. Mär 2020, 07:27

:naughty: :naughty:
Für Kopfschütteln sorgt ein Vorfall im Linzer Kepler Uniklinikuml: Drei Frauen spreizten eine Notausgangstür auf, um Männer hereinzulassen, eine aufmerksame Krankenschwester verhinderte Schlimmeres.
Na bumm! Langsam müsste es sich eigentlich rumgesprochen haben, dass seit nunmehr zwei Wochen ein absolutes Besuchsverbot in Krankenhäusern herrscht – und trotzdem gibt’s immer wieder Unbelehrbare, die meinen, für sie würden derartige Regelungen nicht gelten. So ist es nur der beherzten und blitzschnellen Reaktion einer Krankenschwester im Med Campus III des Linzer Kepler Universitätsklinikums zu verdanken, dass der Plan dreier türkischer Staatsbürgerinnen nicht aufging, als diese eine Notausgangstür aufspreizten, um so männliche Besucher ins Krankenhaus zu lassen. Die Schwester machte sofort von ihrem Hausrecht Gebrauch, vereitelte so den „Einbruch“ und verwies die Eindringlinge unverzüglich des Areals.


.....

Mitarbeiter wurden sensibilisiert
Aufgrund des Vorfalls wurden im Klinikum jetzt noch einmal alle Mitarbeiter – vom Pflegepersonal, über Ärzte, Portiere bis hin zum nächtlichen Sicherheitsdienst – darauf sensibilisiert, dass Ausgänge geschlossen bleiben müssen oder auch besonders darauf geachtet werden soll, dass sich – wie im konkreten Fall – keinerlei Besucher über „inoffizielle“ Eingänge Zutritt ins Haus verschaffen. „Das dient natürlich nicht nur der Sicherheit unserer Patienten, sondern auch der unserer Mitarbeiter“, so der stellvertretende Kaufmännische Direktor des Klinikums, Günther Dorfinger.


Auch die Linzer Stadtpolizei blieb nicht untätig und verstärkte sofort die Polizeistreifen rund um das ganze Areal.


QUELLE.:

https://mobil.krone.at/2125054
:arrow: Wer Rechtschreibfehler Findet kann sie Behalten Analphabet..... :mrgreen:

Antworten