Seite 2 von 2

Re: 29.01.2020 Lokführer bemerkt Unfall nicht

Verfasst: Mi 5. Feb 2020, 07:10
von JOE
Ja das nennt man dann Anschlußbahn. Die größte Anschlußbahn mit ca 140 oder sogar 160 km Gleis ist die in der Vöest. Mehr Gleiskilometer als das Bundesland "Fahrradelberg" (Vorarlberg)

Eine AB ist eine eigene Infrastruktur und wird von Firmen betrieben. bei Unfällen erheben auch nicht wir von der ÖBB sonder der Betriebsleiter dieser AB. Ist sozusagen ein anderes Land wo wir kein Durchgriffsrecht haben :-)

Alles was aber auf ÖBB INFRA fährt wird auch von uns kontrolliert etc... Das sind weit über 50 verschiedene Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU)

Re: 29.01.2020 Lokführer bemerkt Unfall nicht

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 12:56
von 010Rg
Und Wieder in der Linzer Industriezeile !!



PKW kollidierte mit Zug

Linz.

Am 10. Februar 2020 gegen 20:45 Uhr fuhr ein 19–Jähriger aus Linz mit seinem PKW auf der Linzer Industriezeile Richtung Hafenstraße. Zur selben Zeit überquerte eine Verschublok die Industriezeile. Die Ampelanlage vor dem Bahnübergang stand auf Rot. Auf dem rechten Fahrstreifen warteten bereits einige Fahrzeuge vor der roten Ampel. Der 19-Jährige fuhr auf dem linken Fahrstreifen an den wartenden Fahrzeugen vorbei und übersah die von rechts querende Lok. Er versuchte noch auszuweichen, kollidierte jedoch mit der Lok und wurde einige Meter mitgeschleift. Seine 19-jährige Beifahrerin aus Linz wurde leicht verletzt. Die Industriezeile war aufgrund der Aufräumarbeiten zwischen der Derfflinger Straße und der Pummererstraße etwa eine Stunde gesperrt, berichtet die Polizei.



QUELLE.: https://laumat.at/kurzmeldung,pkw-kolli ... 17719.html