Wirtschaft

Der Thread rund ums Essen und Handeln
cwirth
Beiträge: 25
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 10:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von cwirth » Di 18. Feb 2020, 10:51

Wastl hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 14:34
Derzeit ist das Nestle Gelände eher "durchschnitlich" an den öffis angebunden.
Keine Frage, eine Stadtbahn-/Straßenbahn-/S-Bahn-Haltestelle würde die Haltestelle Europaplatz deutlich aufwerten!

Aber dass du eine von 4 großen Buslinien (12, 17, 19, 25) angeschlossene Haltestelle (+Schnellbuslinien) für "durchschnittlich" gut angeschlossen bezeichnest, finde ich ein wenig übertrieben. Wochentags untertags fahren dort 12 Busse pro Stunde und Richtung (also 24 insgesamt - alle 2.5 Minuten einer). In Richtung Hauptbahnhof und Straßenbahn fahren 8 davon, d.h. im Schnitt maximal 7.5 Minuten Wartezeit (und das gleiche in Richtung Europaplatz). Fußweg Abholstation-Europlatz: 250 Meter.

Ansfeldner
Beiträge: 45
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 09:14
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Ansfeldner » Di 18. Feb 2020, 11:42

cwirth hat geschrieben:
Di 18. Feb 2020, 10:51
Wastl hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 14:34
Derzeit ist das Nestle Gelände eher "durchschnitlich" an den öffis angebunden.
Keine Frage, eine Stadtbahn-/Straßenbahn-/S-Bahn-Haltestelle würde die Haltestelle Europaplatz deutlich aufwerten!

Aber dass du eine von 4 großen Buslinien (12, 17, 19, 25) angeschlossene Haltestelle (+Schnellbuslinien) für "durchschnittlich" gut angeschlossen bezeichnest, finde ich ein wenig übertrieben. Wochentags untertags fahren dort 12 Busse pro Stunde und Richtung (also 24 insgesamt - alle 2.5 Minuten einer). In Richtung Hauptbahnhof und Straßenbahn fahren 8 davon, d.h. im Schnitt maximal 7.5 Minuten Wartezeit (und das gleiche in Richtung Europaplatz). Fußweg Abholstation-Europlatz: 250 Meter.
Sicher, das Areral ist schon ganz gut angebunden ans Öffi-Netz. Aber um aufs Thema zurückzukommen, weshalb die Frage aufgekommen ist: Für einen etwaigen City-IKEA (nur ein Gerücht und ferne Zukunftsmusik, ich weiß) ist der Standort dennoch zu dezentral, und ja, zu schlecht ans Öffi-Netz angebunden, und zu unattraktiv bzgl. Laufkundschaft. Falls jemals wirklich so ein Konzept nach Linz kommen sollte, ist ein anderer Standort als die Landstraße (bzw. deren sehr nahes Umfeld) für mich undenkbar. Siehe Wien: Dort wird der City-IKEA unweit der Mariahilferstraße errichtet.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 371
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Peter » Di 18. Feb 2020, 12:20

Ansfeldner hat geschrieben:
Di 18. Feb 2020, 11:42
Falls jemals wirklich so ein Konzept nach Linz kommen sollte, ist ein anderer Standort als die Landstraße (bzw. deren sehr nahes Umfeld) für mich undenkbar. Siehe Wien: Dort wird der City-IKEA unweit der Mariahilferstraße errichtet.
Sehe ich auch so. Wenn dann muss so etwas in die Innere Stadt. Da gibt es hald nicht so viele Standorte mit genügend Fläche. Mir würde da das passage einfallen, oder eben der Casino Komplex.
Wenn das Musiktheater mal schlecht läuft... Ikea rein :D
Lg Peter
Bild

Wastl
Beiträge: 125
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Wastl » Di 18. Feb 2020, 12:23

Mit "durchschnittlich" meine ich dass es so halbwegs unter der Woche gut angebunden ist, aber der Samstag ist dort mies, ewig lange Wartezeiten, da hilft hoffentlich die zusätzlich neue Stadtbahn.
Klar wäre ein Standort direkt auf der Landstraße besser, nur kann ich mir ein Neubau ala Ikea Wien Westbahnhof dort kaum vorstellen.

Wenn ein ikea kommt ist das eine innerstädtische Aufwertung egal welche Standort.
Und wenn aus dem Gerücht nix wird, dann müsssn wir schauen das die Leerstände auf der Landstraße sonst irgendwie wieder reduziert werden können.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 371
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Peter » Di 18. Feb 2020, 12:42

Es macht hald aus meiner Sicht wirklich nur in der Inneren Stadt Sinn. Sonst kann man direkt nach Haid auch fahren und hat das volle Angebot.
Lg Peter
Bild

Benutzeravatar
vwm69
Beiträge: 105
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:34
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von vwm69 » Di 18. Feb 2020, 14:42

ich werf mal die PostCity ins Rennen. Sehr vergleichbar mit Wien Westbahnhof

Hoschito

Re: Wirtschaft

Beitrag von Hoschito » Fr 6. Mär 2020, 18:33

Auch die Postbank dünnt das Angebot im Linzer Süden jetzt deutlich aus

Glaubhaften Berichten zufolge dünnt nun die PSK/(ehemalige) BAWAG das Angebot im Linzer Süden deutlich aus.
Nachdem mir berichtet wurde, wie es im Orte Kleinmünchen angeblich diesbezüglich aussieht bin ich dorthin geeilt und habe (u. a.) Interviews, mit den Anrainern der des dortigen Postamtes geführt.
Um es vorwegzunhemen: Der Frust unter den PSK-Kunden war groß!

Was war geschehen?
Im Orte Kleinmünchen steht das (m. W.) einzige "Vollpostamt" südlich der wichtigen Linzer Durchzugsstraße Salzburger-Straße.
Nachdem es in Ebelsberg schon länger keine vollwertige Post mehr gibt, in Pichling keine (vollwertige) gibt, eilen die Leute aus nah und fern seit geraumer Zeit zur Erledigung ihrer Geldgeschäfte nach Kleinmünchen, so sie "PSK"-Kunden sind.
Man muß dazu sagen, dass zum Beispiel die Aufgabe eines einfachen Zahlscheines - gleíchwohl welchen Betrages - im "Hilfspostamt Ebelsberg" (Hartheimerstraße) 9,90 Euros je Zahlschein verrechnet werden (persönlich nachgeprüft!).

Allem Anschein nach befindet sich die PSK/BAWAG nun aber auch im ehemaligen Hauptstützpunkt Kleinmünchen auf einem Rückzugsgefecht.
Anders ist es nicht zu erklären, dass ausgerechnet diese letzte nennenswerte Bastion der Postsparkasse ab Jahresbeginn sämtliche Automaten die nicht der reinen Geldbehebung in dieser Postfiliale dienen stillgelegt hat.
Auf gut Deutsch: Man hat dort nur mehr einen Geldausgabeautomaten (der dem Vernehmen nach auch öfters außer Betrieb sein soll) - und sonst gar nichts mehr, also keine Kontoauszugsdrucker, keinen Überweisungsautomaten oder was auch immer sonst..

Im Endeffekt müssen jetzt die südlich der Salzburger-Straße lebenden PSK-Kunden ins Interspar Salzburger-Straße fahren, um noch - relativ - günstig ihre Geldgeschäfte zu erledigen.

Andernfalls haben sie kräftige Gebühren für die Erledigung ihres Geldverkehres am Schalter in Kleinmünchen zu berapppen (oder noch - viel - mehr, falls sie in die Hilfspostämter Pichling oder Ebelsberg pilgern).

(Umfrageergebnisse am Ort des Geschehens und weitere Hintergründe zu dieser Aktion der PSK gerne auf persönliche Anfrage per PN).

Wastl
Beiträge: 125
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 17:36
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Wastl » Fr 6. Mär 2020, 23:04

Ich hab damit kein Problem, wer braucht heutzutage noch eine Bank in dieser Form ??

> Für Parkete gibts ein recht dichtes Netz an Abhohlstationen.
> Für Zahlscheine gibts e banking
> Kontoauszug / -stand e banking und auch an jeden Geldautomat möglich

Das einzige wo heutzutage noch eine Bank seine Daseinsberechtigung hat, ist die Beratung zu Krediten, Aktien, etc.

Ja mir ist bewusst, dass die Generation 70+ ist als einzige von den Schließungen von Bankfilialien und Co betroffen sind.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 371
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Peter » Sa 7. Mär 2020, 12:01

Wastl hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 23:04
Ich hab damit kein Problem, wer braucht heutzutage noch eine Bank in dieser Form ??

> Für Parkete gibts ein recht dichtes Netz an Abhohlstationen.
> Für Zahlscheine gibts e banking
> Kontoauszug / -stand e banking und auch an jeden Geldautomat möglich

Das einzige wo heutzutage noch eine Bank seine Daseinsberechtigung hat, ist die Beratung zu Krediten, Aktien, etc.

Ja mir ist bewusst, dass die Generation 70+ ist als einzige von den Schließungen von Bankfilialien und Co betroffen sind.
Ich habe schon ein Problem. Erst letztens bekam ich wieder ein Paket dass durch die Länge nicht in die Abholstation eingelagert werden konnte. Dann hat die Post Filliale auch noch Top Öffnungszeiten von Mo-Fr 0800-1200.

Ältere Personen kommen mit eBanking nicht zurecht weil sie oft auch kein Smartphone haben.

Du solltest hald auch etwas über deine Grenzen hinaus blicken und die gesamte Bevölkerungsbreite betrachten.
Lg Peter
Bild

Benutzeravatar
lind
Beiträge: 60
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 20:15
Wohnort: Linz/Donau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von lind » Sa 7. Mär 2020, 12:39

Die Post bringt ja ab 1 April die Bank99.
Diese wird laut Post die alte P.S.K. ersetzen.
Liebe Grüße Robert

Bitte habt Verständnis für meinen teilweise schlechte schriftliches Deutsch.
Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) ist ein Problem für mich selbst.
Deswegen bitte nehmen wir alle aufeinander Rücksicht o. k.

Antworten