Wirtschaft

Der Thread rund ums Essen und Handeln
xedos
Beiträge: 65
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 11:28
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von xedos » Sa 7. Mär 2020, 12:59

Wastl hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 23:04
Ich hab damit kein Problem, wer braucht heutzutage noch eine Bank in dieser Form ??

> Für Parkete gibts ein recht dichtes Netz an Abhohlstationen.
> Für Zahlscheine gibts e banking
> Kontoauszug / -stand e banking und auch an jeden Geldautomat möglich

Das einzige wo heutzutage noch eine Bank seine Daseinsberechtigung hat, ist die Beratung zu Krediten, Aktien, etc.

Ja mir ist bewusst, dass die Generation 70+ ist als einzige von den Schließungen von Bankfilialien und Co betroffen sind.
Es gibt auch Menschen welche noch keine 70 sind und kein e-Banking wollen wie ich. Ich mache keine Geldgeschäfte online.

Benutzeravatar
maxedl
Beiträge: 98
Registriert: Do 19. Sep 2019, 14:19
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wirtschaft

Beitrag von maxedl » Sa 7. Mär 2020, 16:07

Nur müssen die Bawag/PSK Kunden dazu erst mal zur neuen Bank wechseln, wenn sie auf der Post ihre Finanzen regeln wollen.

Hoschito

Re: Wirtschaft

Beitrag von Hoschito » Mi 11. Mär 2020, 19:00

Postamt 4036 Schießlgang/Dieselstraße

Ich habe mich dieser Tage mal vor Ort erkundigt, wie es um das "Postamt" 4036 steht.

Das Ergebnis dieser Recherche ist ernüchternd.

Schon beim Betreten der Filiale fiel mir auf, dass alle Automaten (Kontouszugsdrucker, Überweisungsautomat unsw.) abgezogen wurden und dort nur mehr ein einsamer Geldausgabeautomat steht, der allerdings außer Betrieb ist.

Also vor zum Schalter Geldgeschäfte erledigen.
Ich war als zweiter an der Reihe.
Die einsame resolute Frau hinterm Tresen macht zuerst einen armen Ausländer mit deunklem Teint "rund" und will partout wissen, was in dem Paket ist das er gerade aufgibt. Der Ausländer kontert mit "Geschenk". Doch selbst das scheint der resoluten Dame nicht zu genügen.
Der Ausländer zahlt, ist konsterniert und zieht fluchend von dannen (Porke mio!).

Nun bin ich an der Reihe.
Vorsichtshalber will ich im Vorhinein eruieren, was an Kosten für die Aufgabe der beiden Zahlscheine am Schalter auf mich zukommt.
Kaum habe ich die Frage gestellt, bricht die Postmitarbeiterin mit allen Regeln des kultivierten Kundenverkehrs: "Was weiss ich, is mir auch wurscht - wenns Ihnen nicht passt gehen Sie woanders hin", brüllt sie in den Raum (hinter mir eine Schlange Wartender die alle den Kopf schütteln).
Als ich demonstrativ das Händy auf den Tresen lege um das Gespräch mitzuschneiden wird sie keinen Deut ruhiger.
"Hier haben sie das Semikolon vergessen", stößt sie hastig hervor und bessert den einen Zahlschein aus.
Auf mein Drängen, mir doch endlich zu sagen, was mich dieser Spaß jetzt kosten wird, holt sie zum Rundumschlag aus: "Das kann ich nicht sagen - oder sehe ich aus wie eine Auskunft?". Führwahr, wie eine Auskunft sieht die zerknitterte Mittfünzigerin nun wirklich nicht aus.
Ich beiße also in den sauren Apfel und lasse die beiden Zahlscheine ohne wewitere Belästigung ihrer Person bei ihr.

Beim Rausgehen - an der wartenden Schlange vorbei - knurre ich nocht "Saftladen" und verlasse dieses unwirtliche Etablissement.

Ich beschließe für mich: Das Postamt 4036 Schießlgang/Daimlerstraße sieht mich so schnell nicht wieder! Zumindest nicht bis diese Schnepfe in ihre fett dotierte Post-Rente gegangen ist....

Benutzeravatar
lind
Beiträge: 81
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 20:15
Wohnort: Linz/Donau
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von lind » Mi 11. Mär 2020, 19:47

Das was du da erzählst das hört sich eher nach mail boxes etc die haben doch diesen Laden übernommen.
Das ist da ganz normal.
Liebe Grüße Robert

Bitte habt Verständnis für meinen teilweise schlechte schriftliches Deutsch.
Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) ist ein Problem für mich selbst.
Deswegen bitte nehmen wir alle aufeinander Rücksicht o. k.

Benutzeravatar
Bergbahnfreak
Beiträge: 160
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 01:22
Wohnort: 4040 Linz
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Bergbahnfreak » Mi 11. Mär 2020, 22:51

Es gibt in Linz meiner Meinung nach Postfilialen, wo die Strafversetzten arbeiten die man auf stark frequentierten Postämtern nicht einsetzen kann. :-D
Vor einigen Jahren gab es in der Derfflingerstr. ein Postamt wo ich mehrmals zu tun hatte und hab dort auch lauter schwindelige Leute erlebt.

Ganz das Gegenteil ist dafür das Postamt im Lentia!

Christa
Beiträge: 40
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 19:00
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Christa » Mi 11. Mär 2020, 22:57

Bergbahnfreak hat geschrieben:
Mi 11. Mär 2020, 22:51
Es gibt in Linz meiner Meinung nach Postfilialen, wo die Strafversetzten arbeiten die man auf stark frequentierten Postämtern nicht einsetzen kann. :-D
Vor einigen Jahren gab es in der Derfflingerstr. ein Postamt wo ich mehrmals zu tun hatte und hab dort auch lauter schwindelige Leute erlebt.

Ganz das Gegenteil ist dafür das Postamt im Lentia!
Wo war in der Derfflingerstraße ein Postamt? Ist das in der Köglstraße gemeint? Das ist meines Wissens ein integrativer Betrieb, ich empfand die Stimmung dort immer recht angenehm.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 441
Registriert: Di 17. Sep 2019, 22:01
Wohnort: Schörfling
Hat sich bedankt: 472 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Peter » Do 12. Mär 2020, 06:19

Gegenüber der Landespolizei Direktion, wo dann eine Asylunterkunft entstanden ist.
Lg Peter
Bild

Hoschito

Re: Wirtschaft

Beitrag von Hoschito » Fr 13. Mär 2020, 12:55

Guten Tag.

Auch das damalige Postamt in der Derfflingerstraße habe ich natürlich gekannt.
Dieses Postamt war zwar auch nicht unbedingt immer ein Quell der Freude, aber im Vergleich zu den Postämtern Kleinmüchen und Neue Heimat, wie sie sich heute präsentieren, immer noch als (relativ) bemüht einzustufen.
Dieses Postamt war übrigens eines der ersten in Linz, das der Sparwut der in Wien sitzenden Mehfach-Akademikerriege der "neuen" Post zum Opfer fiel.
Soweit ich mich erinnere folgte fast zeitgleich die Schließung der Postfiliale Wienerstraße (stadtauswärts nach der Shell-Tankstelle rechts - nach dem Kremplhochhaus). Diesem Postamte kann ich im Nachinein gar nichts Negatives nachsagen (oder ist die Erinnerung verblasst?).

Wie immer man der (neuen) Kundenpolitik der Post auch gegenübersteht, eines scheint für mich sicher: M o m e n t a n scheint den Granden in Wien der "Gemischtwarenladen" der Post mit dem Angebot an allerlei Krimskrams in den Filialen wichtiger zu sein als die Besinnung auf die eigentliche Post/PSK-Stammkundschaft....

Übrigens: ich habe noch ein altes Sparbuch von der PSK. Bis jetzt läuft das noch klaglos (laufende Einzahlungen und laufende auf-den-neuesten-Stand-Bringung durch Schalterbeamte der Post). Ich denke, die PSK selber ist von der Bankenumstellung innerhalb des Postkonzerns
n i c h t betroffen; oder irre ich mich da gewaltig?

Grüße

Georg

Benutzeravatar
maxedl
Beiträge: 98
Registriert: Do 19. Sep 2019, 14:19
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wirtschaft

Beitrag von maxedl » Fr 13. Mär 2020, 14:43

Seit 2005 gibt es die BAWAG P.S.K. und diese gehört nicht zur Post.
https://www.konsument.at/bawag-psk-verw ... den-022020
Von BAWAG P.S.K. trennte sich die Post 2020 und arbeitet nun mit bank99 zusammen.
https://www.post.at/privat_filialen_neue_bank.php
Du musst nun mit deinem Sparbuch in eine von 4 BAWAG P.S.K. Filialen in Linz gehen.

Benutzeravatar
Bergbahnfreak
Beiträge: 160
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 01:22
Wohnort: 4040 Linz
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Wirtschaft

Beitrag von Bergbahnfreak » Sa 14. Mär 2020, 01:49

Meinte die ehemalige Filiale direkt hinter dem Zahnambulatorium. Schräg gegenüber befindet sich das Polizeisportbuffet.

Antworten